Monday, October 4, 2010

Varis' Backstube :3

Hallo Leute!

Zu meinem Geburtstag habe ich ja diesen quietschrosa Hello-Kitty Muffin Mix bekommen, und dieses Wochenede hab ich das ganze mal ausprobiert :)
Daher gibt es für euch jetzt einen kleinen Bericht über die Fertig-Muffins, gespickt mit niedlichen himbeer-rosa Fotos und anschließend, passend zum Herbst auch noch ein von mir selbst kreiertes Apfelkuchenrezept!




Hello Kitty Muffin Mix

Der Muffin Mix kommt in einer echt goldigen Verpackung daher, darin befinden sich zwei Papiersäckchen mit dem Instant-Pulver, diese niedlichen Papierförmchen und Dekor-Oblaten :D
Zum Anmischen des Teiges sind nur noch Zugabe von Öl und Wasser nötig :D
Dann kommt das rosa Pulver des Grauens hinzu, welches schon beim Öffnen des Päckchens einen unglaublichen Himbeer-Geruch verströmt XD
Es lässt sich sehr gut mit dem Öl-Wasser Mix vermischen.
Der rohe Teig schmeckt wirklich faszinierend - beim ersten mal kosten denkt man noch "Um Himmels Willen ist das süß, dass kann man ja kaum essen!" aber irgendwie macht es dan doch süchtig *lol*

Die Menge reicht für 12 Muffins, wobei das Aufteilen auf die Förmchen nicht ganz so leicht war, da der Teig sehr dickflüssig ist.
Dementsprechend waren einige Muffins wesentlich größer als andere X'D
Dafür sind die Papierförmchen stabil genug um die Muffins auch ohne ein Muffinblech backen zu können (ich hab zwar eines aber das war zu diesem Zeitpunkt mit den Toffiffe-Muffins "besetzt")

Nach einer Weile im Backrohr gehen die Muffins auch noch ziemlich hoch.
Währenddessen kann man die rosa Zuckerglasur anmischen. Für dieses Pulver ist wieder nur etwas Wasser nötig. Es schmeckt so picksüß, dass ich noch ein paar Spritzer Zitronensaft hinzugegeben habe XD Die leicht saure Note passt aber ganz gut zu dem süßen Himbeergeschmack :D Ich mach Zuckerglasuren generell meistens mit etwas Zitronensaft ^^
Die Glasur kommt dann auf die fertigen Muffins, und härtet wahnsinnig schnell aus. Daher empfiehlt es sich auch, rasch zu arbeiten XD
Ich hab die Glasurmischung etwa szu früh angemischt und als ich die Muffins dann aus dem Rohr nahm "stand" der Löffel förmlich in der Schüssel *lol*
Wenn die Glasur ausgehärtet ist, kann man mit einem Messer einfach einen kleinen Schnitt machen und die Deko-Oblaten in die Muffins stecken.







Und fertig ist die rosa Niedlichkeit :D So süß (optisch und geschmacklich XD) dass es echt Überwindung kostet sie zu essen!!

Aber keine Sorge, sie schmecken wirklich nicht schlecht! Zwar etwas künstlich, klar, aber der Himbeergeschmack ist wirklich lecker :D Die Zuckerglasur ist leider nicht so "knackig" wie wenn ich sie selbstmache, sondern eher ein wenig zäh, aber schmeckt auch gut.
Ingesamt sind die Dinger aber so unglaublich süß, dass ich nicht mehr als einen halben essen konnte X'D




Soo, das war ja eher ein Review mit Bildern als ein Rezept ^^
Das richtieg Rezept kommt nun!





Mürbteig-Apfelkuchen-Rezept 

Dieses Rezept hab ich mir selbst überlegt, da ich Apfelkuchen sehr mag und Mürbteig mein Lieblingsteig ist.
Das Rezept ist recht herbstlich, wenn man es mit Zimt zubereitet.
Bei der Wahl der Äpfel arbeitet am besten darauf dass sie schön saftig sind, sonst wird der Kuchen am Ende zu trocken. Ist die Schale zu hart, schält die Äpfel, wenn sie einigermaßen schön und weich ist, kann man sie auch mitbacken.


Für den Teig einfach 1/2 kg Mehl, 140g Zucker, 240g (möglichst weiche) Butter und 1 Ei zu einem glatten Teig kneten.
Für Mürbteig gibt es verschiedene Rezepte die ein wenig unterschiedlich zusammengesetzt sind. Der Unterschied äußert sich meist darin, wie gut er sich später ausrollen lässt.
Das ist der Teig mit dem wir sonst auch immer Kekse machen :D Ich finde er eignet sich ganz gut.
Allerdings muss man ihn nach dem kneten am besten eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Dadurch wir die Butter fest und das ausrollen des Teiges wird leichter.
Etwa 2/3 des Teiges zu einem ca 5mm dünnen Kreis ausrollen. Den Untergrund immer wieder mit Mehl bestreuen und den Teig verrutschen, damit er nicht festklebt. Zum Ablösen eignet sich am besten eine Glasurspachtel, aber auch ein langes Brotmesser erfüllt den Zweck.

Als Form bevorzuge ich eine Quiche-Form, da sie diesen schönen gewellten Rand hat :D Diese gut einfetten (mit Butter).
Um den Teig in die Form zu bekommen, rollt ihn am besten über den Teigroller (der nennt sich in Österreich übrigens Nudelwalker, ich hoffe ich hab das richtige deutsche Wort dafür gefunden XD) und hebt ihn so über die Form, oder holt euch zwei helfende (gewaschene XD ) Hände um den teig rüberzuheben.
Der Boden des Teiges wird mit einer handvoll Semmelbrösel (da weiß ich aber nun wirklich nicht wie die auch deutsch heißen XD einfach Krümel aus weißem Gebäck) verteilt, damit die Äpfel später den Boden nicht zu sehr aufweichen.
Für die Apfelfüllung je nach Apfelgröße 3 bis 4 Äpfel in kleine Stücke schneiden. Dabei zwischendurch immer mit Zitronensaft beträufeln (sonst werden die Äpfel braun, außerdem ist die leicht säuerliche Note ein netter Kontrast zum süßen Kuchen).
Dazu kommen 3-4 Löffel (nach Geschmack auch mehr oder weniger) Zucker, ob Kristallzucker oder brauner Zucker ist geschmackssache, allerdings sollte man bedenken dass brauner Zucker nicht ganz so süß ist. Je nach Geschmack auch noch Zimt dazu. das ganze gut vermischen.

Die Apfelmischung kommt nun auf den Mürbteigboden.


Nun kommt der härteste aller Schritte: das Flechten des "Gitters" (s.o.)
Dazu rollt man das letzte Drittel des Teigs aus und schneidet ca 1cm breite Streifen aus. diese kann man nun einfach längs und quer über die Äpfel legen, doch schöner sieht es natürlich aus wenn man ein gleichmäßiges Gitter flechtet.
Dazu sollte der Teig möglichts noch kalt sein da er dann nicht so leicht bricht und sich leichter "umschlichten" lässt.

Im Backrohr bei ca 175°C Heißluft braucht der Kuchen ca 20min.
Grundsätzlich orientiert man sich am besten an der Farbe des Teiges. ist dieser golodbraun gebacken, kann man den Kuchen getrost rausnehmen :)


Ich hoffe der Kuchen schmeckt euch :D Viel Spaß beim ausprobieren!

5 comments:

  1. hihi meine hello kitty muffins sahen nicht so toll aus :D ich bin wohl zu blöd für eine fertig mischung -.-"

    ReplyDelete
  2. ohhh, na wenn das nicht geil ist *___* total süüüüüß!!!

    und danke für deinen kommentar^^ du kennst dich ja aus! :D

    ReplyDelete
  3. Hey =)

    WoW die Bilderbeschreibung von den tollen Muffins ist wirklich super. Schade, dass sie immer so künstlich schmecken sonst würde ich sie viel öfter kaufen ^^ Ich finde nämlich schon das Ansehen dieser tollen niedlichen Muffins macht glücklich *hihi* und wenn man dann noch dem Zucker verfällt ist das Glück perfekt *lach*

    Wow du bist ja richtig Backbegeistert hm ? Das Apfelkuchenrezept muss ich demnächst unbedingt mal ausprobieren. Sieht nämlich auch super lecker auf den bildern aus. Du könntest tatsächlich ein Backbuch veröffentlichen ^^

    Ich wünsche einen tollen Tag =)

    K.

    ReplyDelete
  4. danke schön <3 :) habe hier auch schon einiges gelesen.ich habe keine ahnung wieso meine kittys nicht hochgegangen sind...also war gekauft und gleich gemacht o.O und viel zu wenig zuckerguss und überhaupt.backe aber auch nie.ist scheinbar nicht meine welt.hatte auch mal den hello kitty kuchen , außen schwarz innen fast roh xD ich genie "-.-
    ja ich schmachte ville auch schon die ganze zeit an *G* versteh ich voll und ganz :D:D:D

    ReplyDelete

Want to comment?
If you have no google+ account, you can use Open ID (for example with an URL of your twitter, homepage etc.)
Anonymous commenting is disabled, but feel free to contact me via ask.fm if you have no means of commenting here :)