Monday, December 20, 2010

Der Weihnachtsbackstube letzter Teil: Cranberry-Oatmeal Cookies

Wie der Titel schon sagt, hab ich heute für euch das letzte der Rezepte, die mir das letzte Wochenende versüßt haben ^^

Hiermit findet die Weihnachtsbackstuben-Reihe auch ein Ende - vermutlich ist das auch gut so, wenn man den kontinuierlichen Abstieg in der Qualität der entspechend Posts betrachtet XDD
Trotzdem hoffe ich, dass euch die Einträge zumindest ein wenig unterhalten konnten. Vielleicht hat euch ja auch das eine oder andere Rezept zum Nachbacken animiert? Falls ja, würde ich mich freuen eure Erfahrungsberichte zu hören :D

Kommen wir aber nun zum eigentlichen Teil des Eintrags: Das letzte, most awesome Keksrezept überhaupt!

Cranberry-Oatmeal-Cookies!

Und diesmal habe ich sogar das Rezept für euch! Yey!

Für die Mengenangaben gilt das selbe wie für die Chocolate Chip Cookies: Eine "Cup" sind etwa 240ml, also benötigt ihr keine Waage sondern einen Messbecher oder eine Viertel-Liter-Tasse oÄ.

Auch dieses Rezept stammt aus Amerika und ist ursprünglich mit Rosinen. Meine Host-Mum hat es auf äußerst passende Weise asugedrückt als sie sagte:
"Actually the recipe asks for raisins. But since nobody of us likes raisins, we just take cranberries instead."
Worauf ich geantwortet hab: "Perfect. I don't like raisins either!" XD

Zu diesem Zeitpunkt kannte ich Cranberries noch gar nicht (zwar den Namen der Band aber nicht die Beeren selbst & ihren Geschmack), allerdings haben sie in den letzten Jahren auch irgendwie ihren Weg in die Herzen und Mägen der europäischen Bevölkerung gefunden, und sind mittlerweile auch hier etwas bekannter.
Wer sie nicht kennt, kann sie sich geschmacklich ungefähr vorstellen wie eine Mischung aus Preiselbeere und Ribisel (aka rote Johanissbeere). Also süßlich-herb-säuerlich. Aber natürlich kann man das Rezept mit jeder beliebigen Beerensorte machen, ganz nach Geschmack.

Ihr braucht:
1 cup, das sind ca 220g, Butter
1 cup brauner Zucker
1/2 cup Kristallzucker
2 Eier
1 Teelöffel Vanillearoma (oder einfach ein Päckchen Vanillezucker auf gut Glück :'D )
1 1/2 cups Mehl
1 Teelöffel (ca ein halbes Päckchen) Backpulver
1 Teelöffel Zimt
1/2 Teelöffel Salz
3 cups Haferflocken (ungekocht)
1 cup Cranberries

Laut meinem Freund und meiner Mum sind es die besten Kekse überhaupt, weswegen mich die beiden Irren auch dazu gebracht haben die doppelte Menge an Teig zu machen o_O Der Mixer wäre fast eingegangen bei dem Versuch den Teig zu vermischen XD Und ich hab nen riesigen Weitling (Schüssel mit ca 40cm Durchmesser) gebraucht weil alles andere einfach zu klein war ._.

Sieht jetzt nicht so impressive aus, weil der Größenvergleich einfach fehlt. Aber lasst euch sagen: Es sind verdammt, verdammt, verdammt viele Kekse daraus entstanden.

Der Teig ist schnell gemacht da er ja einfach gemixt wird :)

Das Prozedere ist ähnlich wie bei den Chocolate Chip Cookies: Zucker und weiche Butter zusammenmixen, dann Eier und Vanille hinzufügen, gute mixen. Nun kommt das Mehl, Backpulver, Zimt und Salz dazu, und zu allerletzt die Cranberries (oder für was auch immer ihr euch entschieden habt)

Jetzt geht es wieder ans lustige Teigbatzen-Formen. Hier ein schönes Bild von rohem Teig:

 sieht irgendwie etwas unappetitlich aus.

Und weil's so schön ist, noch ein Teigbatzen:


Nicht vergessen, Abstan zwischen den Teigbatzen halten! die verlaufen nämlich später im Ofen :)


Teigbatzen auf dem Weg in den Ofen, dort sollten sie bei ca 180°C rund 10 Minuten brauchen:


Wer sich jetzt über meine inflationäre Verwendung des Wortes "Teigbatzen" wundert: Ich mag das Wort einfach X3
"Batzen" ist im österreichischen sowas wie ein "Klecks". Ich kenne gar kein hochdeutsches Wort dafür. "Portion" wäre wieder eher etwas genau definiertes, ein "Batzen" ist eher wie ein Fleck XD
"Patzen" mit P bedeutet im österreichischen übrigens "kleckern". Ich schätz mal in Bayern kennt man das Wort vielleicht sogar :)

Morgen kommen übrigens zwei gute Freunde von uns aus Deutschland uns Besuchen :D Da wird's sicher wieder witzige Dialekt-Verwirrungen geben und ich hoffe ich kann ein paar lustige neue Wörter lernen (im Sommer hab ich ja schon das großartige Wort "Podehammel" kennengelernt XD)

Und das war's auch schon mit dem Eintrag. Kurz und bündig, was? Kaum zu glauben dass ich für die Ummenge an Teig im Endeffekt eine halbe Ewigkeit gebaucht habe, schließlich hab ich ja nur zwei Bleche gleichzeitig verwenden können @.@
Trotzdem hat das Backen wie immer einen riesen Spaß gemacht ^^ Nur wenn ich Spaß habe merke ich nicht, wie sehr mir der Rücken schon vom 4 Stunden langen Stehen wehtut XDD

Ich hoffe die Rezepte haben euch gefallen - bald gibt es auch wieder andere Dinge von mir zu lesen. Ich hab's ja leider schon nur mit Ach und Krach geschafft, die Rezepte (mehr oder minder pünktlich) hier rienzustellen, aber ich hoffe mal dass das mit nächster Woche, wenn die Ferien beginnen, etwas besser wird :) Eben heute hab ich noch schnell 4 Protokolle aus dem Hut gezaubert, morgen muss ich noch die IT-Prüfung hinter mich bringen und am Dienstag noch eine Chemie-Problem-Session... und dann gehts ab in die Ferien ^o^

Ich wünsche euch eine etwas weniger stressige Vorweihnachtszeit als ich sie im Moment erlebe. habt ihr auch schon alle Weihnachtsgeschenke besorgt? Ich nicht X'D Mir fehlt noch immer eine Kleinigkeit... aber die werd ich wahrscheinlich am Mittwoch besorgen (ja, ich bin so ein Last-Minute-Geschenke-Einkäufer obwohl es mir immer schon sehr früh vornehme alles zu erledigen!)

Damit verabschiede ich mich auch schon von euch :) Ich wünsch euch einen guten Wochenstart! Weihnachten ist nicht mehr weit, also haltet durch! ^-^

9 comments:

  1. blog änderungen bitte übernehmen

    hab die blogs umgeschrieben bzw geändert

    http://rabenflugsanderswelten.blogspot.com/
    http://rabenflugsgallerie.blogspot.com/

    lg
    die RABENflug

    ReplyDelete
  2. und deine kekskreationen verschickst du doch
    jetzt bestimmt alle an deine treusten Leser ...
    oder ...? ODER? *Q*

    ReplyDelete
  3. Mmmhhmm, das Rezept sieht ja toll aus! Solche Cookies hab ich noch nie probiert, aber es hört sich so lecker an. Wird aufgeschrieben und hoffentlich bald mal ausprobiert :3

    ReplyDelete
  4. hihi du solltest mir ein paket davon packen ;) dann spar ich mir die weihnachtsbäckerei und die sehen sooo lecker aus , ich meins ganz ernst würd dann einfach etwas tauschen mit dir ;)

    ReplyDelete
  5. @blorg: Hmmm, meintest du nicht das wäre so leicht, das könntest du auch selber? XDD wäre aber vielleicht ne Idee als Preis für ein Gewinnspiel oder dergleichen? XD Gut anzukommen scheinen die Kekse ja auf jeden Fall ^^ Aber wie man mir als Kind so schön gesagt hat: "Wenn du brav bist, bringt's vielleicht das Christkind" :3


    @Rabenflug: Hey, das ist ja gar keine schlechte idee ^^ Immerhin wohnen wir ja gar nicht weit weg voneinander :) Also wenn du Lust hast, kannst du ja ein kleines Sortiment bei mir "bestellen" XD Du meintest du kommst aus Tulln oder so, oder?

    @Sue: Als ich sie zum ersten mal gemacht hab waren auch alle ziemlich erstaunt, weil Cranberries zu dem Zeitpunkt einfach nicht wirklich bekannt waren. War auch immer ziemlichs schwer die getrockneten Cranberries in einem Supermarkt zu finden! Aber mittlerweile gibt's die auch fast überall ^^

    ReplyDelete
  6. hihi ja genau ich komm aus langenlebarn, würd dir dafür selbstgemachten tee oder seife andrehen ;)

    ReplyDelete
  7. übrigens würd ich sagen das "Klumpen" ein
    ganz gutes deutsches Wort für "Batzen" ist :p

    aber ich kann's nicht beschwören °O°

    ReplyDelete
  8. Portionen würde eigentlich gut passen, es suggeriert aber, die so bezeichneten Mengen wären alle ungefähr gleich groß - es ist halt ein Maß. Morgen gebe ich z.B. "teelöffelgroße Portionen" aufs Backblech, also: alle ungefähr gleich groß. Trifft auf deine Teigbatzen zwar zu (so soll es sein! ^^), aber Batzen ist offener, es weniger ein Maß als eine Form.

    *klugscheiß* :D

    ReplyDelete
  9. @ Varis:
    Jop, getrocknete Cranberries hab ich auch direkt auf Anhieb im Supermarkt gefunden. Aber die sind ja ganz schön teuer D: (zumindest im Edeka)
    Wie auch immer, hab die Cookies heute mal ausprobiert und bin begeistert! Die sind total lecker :3 Vielen Dank für das Rezept!

    ReplyDelete

Want to comment?
If you have no google+ account, you can use Open ID (for example with an URL of your twitter, homepage etc.)
Anonymous commenting is disabled, but feel free to contact me via ask.fm if you have no means of commenting here :)