Thursday, January 13, 2011

Schummeln ist scheiße!

Heute Vormittag hatte ich den "großen" Anatomie-Test, vor dem sich (wie vor allen anderen Tests auch) so ziemlich alle total fertig gemacht haben vor Panik.

An mir geht sowas meistens total vorbei und wenn ich panisch werde, dann nur wenn es schon 5 vor 12 ist. Wie bei meinem Chem. Calculations Exam, denn ich hatte auf das mid-term Exam eine 5, und musste einen guten zweiten Test schreiben, um meine Jahresnote zu retten (was ich zum Glück mit 95% auf den zweiten Test geschafft habe, so habe ich trotz der wirklich äußerst mieserablen 5 noch ne 3 im Endzeugnis). Also ich gebe zu, vor diesem Test war ich schon etwas nervös.
Aber heute, obwohl alle total ausgeflippt sind, war ich wieder mal die Ruhe selbst.

Bis mich während des Tests meine Sitznachbarin offen zum Schummeln aufforderte O_O

Damit komme ich nun auch schon zum eigentlich Thema dieses Posts.

Schummeln ist nämlich scheiße. Und zwar wirklich scheiße.
Vor Allem wenn man andere Leute mit reinzieht!

Ich hasse nichts mehr als wenn ich für einen Test einigermaßen gelernt habe, ein gutes Gefühl habe, und dann, wenn der Test vor mir liegt, und ich total entspannt und ruhig bin, kommt von links oder rechts: "Pssst! Was hast du bei Frage 5?!"

WTF! Am liebsten wäre ich sofort aufgestanden und zu nem anderen Platz gegangen!
Wenn man unbedingt schummeln will, soll man das gefälligst für sich selbst machen und sich nen Schummler unter die Strapsen klemmen oder sich was auf den Unterarm schreiben. Wenn man dann erwischt wird, ist man selber Schuld. Aber andere Leute mitreinziehen finde ich einfach aoszial. Wenn man erwischt wird, selbst wenn es nur ein VERSUCH war zu schummeln, bekommt schließlich die andere Person den selben Ärger, obwohl sie gar nichts dafür kann ò.ó

Wenn man schon Angst hat einen Test nicht zu bestehen, warum geht man dann das Risiko ein, beim Schummeln erwischt zu werden, und automatisch eine negative Note zu kassieren, anstatt sich mal zu beruhigen und zu konzentrieren, und versuchen soviel wie möglich noch richtig hinzubekommen??

Das schlimmste sind ja die Fälle, wo die Person selbst eigentlich eh gar nicht so schlecht ist, aber einer dieser Prüfungs-Hypochonder (die, die nach einer Prüfung rumheulen "Oh mein Gott! Das wird sowas von ein Fetzen!" Fetzen = 5 und im österreichischen System die schlechteste Note, nur zur Erklärung) die sich selbst beruhigen wollen indem sie mit dem Sitznachbar "Vergleichen" ~_~

Ein Beispiel: (das natürlich rein hypothetisch ist und mir garantiert nicht so passiert)

Eine gewisse Prüfung besteht aus 50 Multiple Choice Fragen. Oder besser gesagt, Single Choice, da mit dem Prüfer ausgemacht war, dass nur eine Antwort richtig ist.
Die Fragen sind dabei so formuliert, dass man dabei einige beantworten kann, indem man einfach nur ein bisschen logisch nachdenkt. Beispielsweise "Which of the following statements is WRONG? a) b) c) or d). Attention: c) and d) are contradictory!" *mit dem zaunpfahl wink*
Oder wo eine der 4 Antwortmöglichkeiten etwas in CAPS oder kursiv Geschriebenes enthält... Hmm...
Wie dem auch sei.

Eine gewisse Bloggerin (ich nenne hier natürlich keine Namen) sitzt ruhig und besonnen in einer hinteren Reihe am Rand und kreuzt sich durch die Fragen, mal schneller mal langsamer. Mal muss sie mehr überlegen, mal weiß sie die Antwort gleich. Nach ca 35 von 100 Minuten ist sie fertig, wartet aber noch mit der Abgabe. Bei einer der Fragen hatte es Unklarheiten gegeben. Derjenige, der die Prüfung überwachte war nicht der eigentliche Dozent und Verfasser der Prüfung zur Vorlesung, und wusste daher auch nicht weiter. Er versprach aber, nach der ersten Stunde, wenn zwei andere Personen zur Überwachung der Prüfung eingeteilt waren, den Dozenten anzurufen und zu fragen.

Also wartete die Bloggerin darauf, dass er den Anruf tätigen würde, auch wenn sie sich schon sicher war dass die Frage einfach einen Tippfehler enthielt, so dass aus den MICRO nutrients wohl MACRO nutrients wurden und daher keine der Antworten richtig sein konnte. Das hatte sie auch neben die Frage auf den Bogen geschrieben und eine Antwort in eigenen Worten formuliert.
Plötzlich - die ersten stehen auf und gehen, der Prüfer wird von den beiden anderen abgelöst, viele Nützen den Moment der Unaufmerksamkeit der Dozenten und ein Tuscheln und Raunen geht durch die Reihen. Und so auch in dieser Reihe, den von links hört die Bloggerin auf einmal. "Pssst! Können wir vergleichen? Was hast du bei Frage 1?!"

Die Bloggerin spürt, wie Ihr Puls sich beschleunigt und ihr unwohl wird. Sie wirft einen Blick auf die Prüfer, die noch beschäftigt sind, und dann einen gequälten Blick zu ihrer Sitznachbarin, die sie flehend anblickt. Die Bloggerin verflucht sich innerlich, dass sie sich nicht alleine in eine der freieren Reihen gesetzt hat.
Aber weil sie nicht einfach aufstehen und gehen kann (könnte sie schon, aber dann wäre sie ja das Kameradenschwein, ist ja klar) gibt sie durch kurzes Nicken Signale und lässt die andere Studentin mit ihr vergleichen.

Das Kurioseste dabei ist, dass die Kollegin der Bloggerin rund 3/4 der Antworten ohnehin genau so hatte wie die Bloggerin selbst. Angenommen die Bloggerin hat alle Fragen richtig und 100%  auf die Prüfung. Selbst wenn die andere Studentin nicht verglichen hätte, hätte sie mehr als positiv abgeschnitten. Und warum glaubt sie eigentlich, dass die Bloggerin auf jeden Fall die richtigen Antworten weiß?

Die Bloggerin quält sich durch die 50 Fragen, und ist froh als die Sitznachbarin endlich ruhe gibt. Mehr als einmal war einer der Prüfer in gefährlicher Näher, und sie musste durch ein kurzes Zischen die Nachbarin darauf aufmerksam machen, dass es wohl besser wäre jetzt die Klappe zu halten.
Mehr als einmal spürt die Bloggerin die brennenden Blicke der Prüfer auf sich, und muss sich fragen wieviel diese von der dubiosen Aktion eigentlich mitbekommen.
Nach der letzten Frage schnappt die Bloggerin ihren Prüfungsbogen, steht auf und geht nach vorne. Sie hat Angst. Panische Angst, und unterdrückt ihr Zittern. Mit gequältem Lächeln übergibt sie den Bogen einem der Prüfer und fürchtet bis zuletzt, dass dieser den Bogen nicht akzeptiert oder sie gleich auf die Schummelaktion anspricht. Selbst als sie den Raum verlassen hat ist sie noch zittrig und nervös.

Und gleichzeitig spürt sie eine irrsinnige Wut hochkochen.
Denn sie weiß genau, dass sie durch so eine selten dämliche Aktion ihre Prüfung gefährdet hat. Sie weiß, dass die Chance besteht, dass man sie erwischt hat und ihre Prüfung nicht gewertet wird. Sie weiß, dass sie selbst überhaupt keine Vorteile von einer Aktion hat.

Und sie weiß, dass sie kein Wort des Dankes erhalten wird.

...~:★:~:★:~:★:~... 

Ich könnte kotzen wenn so etwas passiert. Wirklich.

Ich HASSE es, von der Seite angeschummelt zu werden, und am liebsten würde ich in so einer Situation dann aufstehen und mich einfach woanders hinsetzen.

Aber ich bin einfach nicht egoistisch genug, um andere so sitzen zu lassen. Denn dann käme das ja einem Verpfeifen gleich. Aus dem selben Grund schreibe ich auch wie ein dämliches Schaf jedes Protokoll selbst, und habe meine teilweise äußerst arbeitsfaulen Gruppenmitglieder bei noch keinem Dozenten verpfiffen.

Trotzdem werde ich daraus meine Lehre ziehen, und in Zukunft erst kurz vor einer Prüfung den Raum betreten und mir einen Platz ganz alleine suchen.

Ich verstehe einfach nicht, wieso manche Leute sowas machen. Schummeln, von mir aus, wenn man wirklich so verzweifelt ist dass man glaubt es unter gar keinen Umständen positiv zu schaffen. Abschreiben vom Vorder- oder Nebenmann bei einer freien Prüfung ist dagegen schon wieder kritisch. Am besten gleich noch ohne dass die betroffene Person es merkt. Wenn man Wort für Wort abschreibt, woher soll der Prüfer dann noch wissen wer von wem abgeschrieben hat? Verstehen diese Leute sowas nicht oder ist ihnen das egal?
Ist ihnen egal dass die anderen Leute dadurch ungewollt in sowas reingezogen werden? Ist ihnen nicht klar, dass sie beim Abschreiben (auch von Protokollen) nicht nur nichts lernen sondern ihre gesamte akademische Karriere in Gefahr bringen, sowie auch die der Person von der sie abschreiben?

Wie asozial kann man eigentlich sein, dass einem sowas egal ist?
In der Schule ist es doch wurst ob man abschreibt, man wird vielleicht erwischt, muss vielleicht früher abgeben oder den Test nachholen, aber im Normalfall bekommt man ohnehin nur eine Ermahnung.
Aber an der Uni geht sowas einfach nicht. Das kann man nicht machen.


Versteht mich nicht falsch, ich bin kein Engel. Auch ich habe schonmal geschummelt, aber noch nie bei einer großen Prüfung wo es wirklich um was ging.
Ich habe jedoch zuletzt vor Jahren in der Schule geschummelt, bei Lehrern wo man genau wusste es ist ihnen ohnehin relativ egal und bei Prüfungen die nicht so wichtig waren. Kleinere Vokabeltests in Französisch, wo ich mir mit kaum sichtbarem Stift auf mein Federpennal in elbischer Schrift die Vokabeln geschrieben hab und dergleichen. Bei einer einzigen Schularbeit hab ich schon mal mit meiner Sitznachbarin verglichen, und das war unsere letzte, 3 stündige Lateinschularbeit. Der Aufsichtslehrer kam rein, setzte sich mit den Worten "Ihr wisst ja was ihr zu tun habt" an den Lehrertisch, wo er einen überdimensionalen Laptop aufklappte und sich dahinter so klein machte dass man nur noch seinen Haarschopf erkennen konnte. Gut, in der Situation wusste wohl wirklich jeder was er zu tun hatte.
Aber auch in diesem Fall kam von meiner Nachbarin die Aufforderung zum Schummeln. Nur hab ich mich damals bereitwillig darauf eingelassen weil ich wusste dass uns nichts passieren kann (wir kannten den Lehrer schließlich sehr gut und verstanden seine indirkte Aufforderung eben).


Aber, ich wiederhole, an der Uni oder Hochschule kann man sowas einfach nicht machen.
Es ist einfach nur scheiße und asozial.
Wenn man sich vorher mit seinem besten Kumpel abspricht, ja von mir aus. Macht doch was ihr wollt, ist euer Problem.
Aber andere, unbeteiligte Leute mitreinzuziehen ist einfach unfair und scheiße!

...~:★:~:★:~:★:~... 

Ich weiß nicht, mich regt sowas einfach auf. Ich bin gespannt ob meine Prüfung gewertet wird oder ob mein Bogen schon einen kleinen Vermerk bekam, weil die Prüfer doch was mitbekommen haben... (huch, ich spreche natürlich nicht von mir sondern von jemand ganz anderem!)


RAGE!
Ich hasse sowas einfach ~_~

Aber wenn ihr es schonmal bis hierher durchgehalten habt, mein Mimimi durchzulesen:

Wie steht ihr eigentlich dazu? Was haltet ihr vom Schummeln, in der Schule oder in der Uni?
Sehe ich das zu streng oder seid ihr meiner Meinung?
Würde mich mal interessieren, denn so häufig wie ich schon zum Schummeln "animiert" wurde, hab ich irgendwie das Gefühl ich bin die einzige die ein Problem damit hat -_-
Seid ihr vielleicht sogar der Meinung ich bin selbst schuld wenn ich die anderen nicht sitzenlasse/verpfeiffe?

Mich würde eure Meinung zu dieser Sache interessieren, als hinterlasst mir doch einen Kommentar!

23 comments:

  1. unglaublich^^
    dein kommentar ist besser als mein eintrag, bzw könnte ein eigener eintrag sein. was du gesagt hast ist einfach einleuchtend und richtig :)

    und nun zu deinem post! so nen ähnlichen hatte ich auch schon mal allerdings hast du auch dies hier wieder besser auf den punkt gebracht.

    ich sehe das genauso wie du! diese schummelei geht mir sowas von auf den sack. also an sich schon, auch wenn man es für sich alleine macht. leute die sich durchs leben schummeln sind einfach.. keine ahnung. ich mein hin und wieder ist das okay aber nieeemals lernen und ständig nur schummeln und dann auch noch stolz auf die erstunkene note sein, das geht doch nicht.

    am schlimmsten ist es natürlich wenn sie einen noch mit hineinziehen. man will natürlich nicht asozial sein aber andererseits will ich ihnen auch nicht mit meinem wissen helfen. das ist als würde ich quasi für SIE mitlernen, aber was hab ICH dann davon? ich schenke doch keine noten her.. ahhh tut mir leid ich finde keinen punkt, da kommt wieder so viel hoch! XD

    ReplyDelete
  2. Ich hab bis zur 12. Klasse nix von Schummeln gehalten. Aber irgendwann dacht ich mir, dass es mir scheißegal sein kann, ob ich die Prüfung mit Schummeln geschafft habe oder ohne (natürlich immer für mich selbst) und hab hinund wieder Spicker gehabt (meist doch nei benutzt). Ich weiß nicht, sozusagen als Protest gegen Aufzwingen von Themen, die man sowieso nie wieder braucht bzw. man das Fach sowieso am liebsten niemals gehabt hötte, es aber Pflicht war (ich hoffe, das is verständlich^^)
    Bei uns gabs in Latein ma so ne Aktion:
    Übersetzungstest:
    Einer geht mit seinem mega neuestem Handy Iphone oder was weiß ich, aufs Klo, gibt einen Satz im Internet ein und hat den kompletten Text vor sich, schreibt all seinen Kumpels ne SMS mit Adresse. Alle hams im Handy oder müssen auch unbedingt aufs Klo. So kams, dass alle 6er Kandidaten plötzlich 1er und 2er hatten (ausser die, die nicht zum "Clan" gehörten und immernoch ne 6 hatten... ja, wir waren ein super Lateinkurs mit super Lehrerin, die was vom Lehrern verstand...) War doch klar, dass das auffällt. die Arbeit wurde gestrichen (manch ein 4er Kandidat, der die 4 ehrlich bekam und sonst auch nur 6er schrieb hatte sich natürlich aufgeregt..) und wir mussten eine komplett Neue schreiben, bei der alle Handys abgegeben werden musste und wir durften nicht zur Toilette.
    Ich hätte bei der Aktion ohnehin nicht mitgemacht, aber asi fand ich einfach, dass das Grüppchen (so ziemlich der halbe Kurs) unter sich bliebt und es nicht wenigstens komplett publik gemacht hat. Wär dann vllt weniger aufgefallen, weil alle ne gute Note hatten udn dann wärs vllt der "einfache text" gewesen. Auch, wenn aus meinen 0Punkten in der zweiten Arbeit wieder 0Punkte wurde, war ich sauer, dass ich den ganzen Scheiß nochmal durchmachen muss und monatelang hörte man nur irgendwelche Sachen über Konferenzen deswegen. Ging mir so auf'n Keks, ich hatte n mega Hals ^^

    Und in der Unterstufe, als noch Diktate geschrieben wurden, war ich immer die, die bei "Komma" irgendwelche Geräusche von sich gegeben hat, wiel keine Sau wusste, wann man ein Komma setzt. Ich hab mich also auch animiern lassen. und bestimmt schon öfter, was mir aber so nicht mehr einfällt, weils mich damals einfach nicht so wirklich beschäftigt hat.

    ReplyDelete
  3. Is mein Kommi jetzt da? da stand iwas von "too large" und jetzt steht da, es wurde veröffentlicht o.O

    ReplyDelete
  4. @Vicky: Ich finde es ja besonders traurig wenn das eben solche Leute sind, die eigentlich eh gar nicht soo schlecht sind, sondern eben 3er oder 4er schreiben im normalfall, und sich dann neben einen potentiellen 1er kandidaten setzen o.o Wenn einer wirklich panik hat die prüfung wirklich gar nicht zu bestehen, dann versteh ich es ja noch eher. wobei bei so einer leichten prüfung wie der (natürlich rein hypothetischen hsut*) aus meinem post verstehe ich es auch nicht <.< aber schön zu sehen dass nicht nur ich das so sehe ^^

    @Kindchen: *lol* bei uns durfte man NIE auf die Toilette während Tests/Arbeiten o.o nicht mal während der 3-stündigen ^^"" Aus genau dem Grund, sonst wäre es ja echt einfach gewesen zu schummeln... da hab ich geschichten gehört von leuten die lehrbücher in plastiktüten gesteckt und in den spülkästen der toiletten versteckt haben etc. O.o also bevor diese internet handys verwendet wurden ^^ also wir durften wie gesagt die räume gar nicht verlassen. Aber ja, solche aktionen find ich auch scheiße. Man muss halt auch schummeln "können" denn wenn man 6er kandidat ist muss man halt wissen dass mana uch fehler einbauen muss. und wenn alle die selbe übersetzung haben fällt es ja sowieso auf XDD
    ja, bei Diktaten oÄ, wo es ja nicht um sehr viel geht, wurde bei uns auch öfter geschummelt, da fand ich das auch nicht schlimm. Aber generell wurde bei uns in der Schule immer nur "für sich" geschummelt. Natürlich ist es in so einem kleinen Klassenraum schwieriger sich mit dem nachbarn zu unterhalten als im großen Hörsaal mit 150 Plätzen.
    Übrigens, wenn die Kommentare zu lang sind zeigt blogger immer an "requested url too large" aber wenn man zurück klickt und die seite aktualisiert ist der post da ;) (ich hab das öfter, weil ich so ne quasseltante bin *lol*)

    ReplyDelete
  5. Nur ganz kurz, da ich gleich zur Schule muss um dort beim Test ein wenig zu schummeln ;)

    Bin da zwigespalten: einerseits finde ich es vollkommen ok und mache es auch selber selten (gut, geschickt und für mich alleine)
    Andererseits finde ich es zum Kotzen. Und zwar dann, wenn ich selber perfekt gelernt habe. Dann ist es nämlich ungerecht. So im Vergleich zu mir ehrlich lernenden (haha. Unterricht verfolgen reicht vollkommen) Person!

    Letztlich ist es doch relativ egal. Solange keiner reingezogen wird und die Scheiße des anderen fressen muss ;)

    ReplyDelete
  6. Ich habe einmal(!) in meinem ganzen Leben "geschummelt" und zwar in einer SoWi-Klausur in der 13.
    Wir hatten 1(!) Tag vorher am Abend ne Mail von der Lehrerin bekommen, dass sie vergessen hätte die auszuteilen letztens und wir die aber für morgen bräuchten ... 5 kleingeschrieben DIN A4 Blätter!!! ...
    Da hab ich mit weichem Bleistift ganz fein ein paar Notizen auf meinen Schmierzettel geschrieben ...
    Und ich habe mich grässlich gefühlt! ._.
    Aber anders hätte ich wohl echt verkackt, weil der Inhalt jener 5 Blätter quasi 75% der Klausur ausgemacht hatten! ...


    Aber ich kann es auch nicht ab, wenn man so angelabert wird in einer Klausur - egal ob in der Schule oder in der Uni! ...

    Wenn wer für sich selbst "betrügen" will, soll er das gern tun - davon halte ich niemanden ab!

    Aber andere mit reinziehen ist, wie du bereits gesagt hast, echt asi! -.-

    ReplyDelete
  7. Ach, reg dich nicht so auf! Ich verstehe ja was du meinst! Ich selber schummel zwar immer so geschickt für mich alleine hin, dass es es wohl kaum einer merkt (außer früher in chemie, wo ich TROTZ schummeln 5en geschrieben habe XD du siehst, wir sind seelenverwandte. nicht. was chemie angeht (;) aber andere mit reinziehen sollte man nur wenn es abgesprochen ist. sowas ist blöd und unfair. ist mir auch schonmal passiert! da sitzen 2 nebeneinander und beide schummeln friedlich vor sich hin - und dann kommt die rechts von mir auf die idee rumzuhibbeln und mir auf meinen bogen zu starren. wie ungeschickt! dann schiebt sie mir noch uuuunauffällig einen zettel zu, "weißt du was bei frage 3. rauskommt? erklär!" na klar. ich erkläre dinge IN einer Klausur.

    ReplyDelete
  8. Ich hab egtl. ein relativ positives Verhältnis zum Schummeln, wenn man das so ausdrücken kann.. Wenn ich die Person mag, lass ich sie auch abschreiben, das wird am Anfang auch so ausgemacht, aber die fragen dann halt nur bei Sachen, wo sie ganz sicher nichts wissen :) Passiert also relativ selten. In ganz wichtigen Prüfungen, zB Abschlussprüfungen, würd ich aber niemanden abschreiben lassen, dazu bin ich zu egoistisch. Das geht dann schliesslich von meiner Zeit ab.

    ReplyDelete
  9. *die varis mal anschummel* x3

    ReplyDelete
  10. Danke, aber mit unscharf meinte ich, dass die Gesichter nicht scharf sind...aber bei der kleinen Blendenzahl (große Blendenöffnung 1.8) nichts ungewöhnliches... :)

    ReplyDelete
  11. Ui danke für deinen Kommi! (:

    Und auch fürs Verfolgen! :3

    Huchjah - was ich vorhin vergessen habe zu schreiben:
    Ich habe erst einmal eine Freundin abschreiben lassen.
    Sonst hätte die unsere Sport-LK-Klausur echt sowas von verhauen ... die hatte halt Schiss weil es die Vorabi-Klausur war und naja ... "bevor die durchs Abi fällt..." dachte ich mir dann und hab ihr unauffällig meinen Schmierzettel hingelegt (:

    ReplyDelete
  12. ich mag gar nicht erst so viel dazu erzählen, aber ich stimme dir da voll und ganz zu!
    wenn leute schon zu faul zum lernen sind, sollen sie sich wenigstens spicker schreiben. aber ich HASSE es, wenn ich in der prüfung angestubst oder ange"psssst" werde -.-
    da bin ich dann meist auch so "egoistisch" und zucke einfach "unwissend" mit den schultern, um denjenigen abzuwinken ^^
    wenn ich selbst in so einer situation bin, würde ich auch am liebsten panisch vom nachbarn abschreiben. aber ich hab gelernt, ruhe bewahren und sich konzentrieren bringt beiden definitiv mehr! :D

    so, genug gefaselt, schönes Wochenende schonmal! xD

    ReplyDelete
  13. ich finde schummeln auch doof. ich lerne immer und will solche sachen mit meinen eigenen fähigkeiten bewältigen. nur dann macht mich ein positives ergenbnis doch auch stolz, oder? doch sehen das ja viele anders... in den beiden kollegstufenjahren war es auch wirklich krass. da wurde geschummelt und gespickt, dass es nicht mehr schlimmer ging. ganz dreist waren sie in einem englisch LK. der lehrer hat immer einen frei verfassten aufsatz verlangt, nur waren die themengebiete stets durch den unterricht beschränkt und einige haben sich dann einfach unser typisches öko-schulaufgaben papier besorgt und daheim aufsätze zu allen möglichen themen geschrieben. während der klausur haben sie dann einfach irgendwann ein blatt hervorgezogen. somit mussten sie nur noch einen teil der aufgaben in der wirklichen zeit beantworten und waren natürlich früh fertig!

    ReplyDelete
  14. hab nie geschummelt ;) meine sitznachbarin vor mir die hats immer getan ;) ich hab nur abgeschaur

    ReplyDelete
  15. Sehr interessantes Thema, da muss ich natürlich meinen Senf dazu geben. Seit ich in die Realschule ging mutierte ich immer mehr und mehr zur Klassenstreberin - nicht das ich es drauf angelegt habe, ich würde nicht mal sagen, dass ich besonders viel dafür getan habe, manchmal sogar gar nichts^^ ich habe einfahc das Glück, ein gutes Gedächtnis zu haben, während andere viel mehr lernen müssen. - was die anderen ermutigte meine Hausaufgaben abzuschreiben, mich in Gruppenarbeiten alles machen zu lassen und in Schulaufgaben und Exen auf einmal meine besten Freunde zu sein - sie wollen sich neben mich setzten und es sich so einfach wie möglich machen. Die Sache mit den Hausaufgaben hat mich nur selten gestört - manchmal habe ich einfach gelogen und gesagt ich habe sie nicht, kam auf die fragende Person an - die Führungsposition bei Gruppenarbeiten zu übernehmen hat mich jetzt auch nicht soo gestört - ich neige eh dazu anderen wenig in solchen Dingen zu vertrauen, meist folge ich dem Spruch, wenn du willst das etwas richtig gemacht wird, dann mach es selbst - Das Abschreiben in Exen und Schulaufgaben war aber einfach nur nervig. Viele Schleimversuche und Streit um die Sitzplötze neben mir, ja... oft habe ich es zu gelassen weil man ja nicht das Kameradenschwein sein will - wie du schon sagtest - nach Außen war ich oft gelassen, aber innerlich hat es gebrodelt. Es hat mich total aufgeregt, pssht Maria... was hast du hier, kannst du mal deine Hand/Haare wegtun ich seh nichts... ich war noch nicht mal selbst mit der Aufgabe fertig und wurde angeschubst, dass ich aufhören soll um sie abschreiben zu lassen. Die ganz Schlauen musste ich sogar dazu überreden den Satzbau zu verändern - und das für mich Schlimmste war, als jmd von mir abgeschrieben hat und dann auch noch die bessere Note bekommen hat. Ich hab mich den Tag davor hingehockt und gelernt, während die Person sich einen schönen Tag gemacht hat - ist das fair? Für sie sicherlich, für mich allerdings nicht. Nach und nach habe ich aber dann so gut wie keinen mehr abschreiben lassen - klar mal nen kleinen Teil, aber nicht vorsätzlich die ganze SA bzw Ex - vllt wurde ich dadurch etwas unbeliebter, aber ich blieb mir selbst treu.
    Ziemliche Kinderkacke wenn man es mit deiner Situation vergleicht was?^^ Aber es kommt zwar aufs selbe hinaus, wer so früh anfängt sich auf andere zu verlassen, der wird es in der Uni wohl auch nicht lassen.
    Ich hoffe, dass für dich alles gut läuft, du hast es nicht verdient für die Taten anderer bestraft zu werden :)

    ReplyDelete
  16. wow, das war total spannend und es erinnert mich sehr an eine Situation aus der Schule.

    In Tests möchten plötzlich alle möglichen Leute UNGLAUBLICH gern neben dir sitzen, die sonst mit dir nicht wirklich viel am Hut haben.

    Ich kann mich da besonders an einen Physik- Test erinnern. Da hat sich eine neben mich gesetzt, weil sie absolut gar nichts gelernt hat. "Na, dann setzen wir uns doch neben eine, die immer fleißig lernt", hat sie sich da wohl gedacht. Die vielen Blicke auf mein Blatt habe ich gerade noch so akzeptieren können... Was aber die Höhe war, war, als sie mir plötzlich mein Aufgabenblatt weggerissen hat (wo dieganzen Aufgabenlösungen draufstanden)und es zu sich gelegt hat, um direkt abzuschreiben. Juhu. Das hat mir nicht nur Zeit gekostet, sondern auch Nerven. Ich bin auch so ein Typ, der da nichts sagen kann :/

    Zum Glück hat's der Lehrer nicht gemerkt -_- Besonders ärgerlich noch: Im Endeffekt hatte sie nachher die bessere Note als ich. Yay!

    ReplyDelete
  17. puh, du schreibst immer solche romane ^^

    zu deinem kommi: ich kenne mich mit der länge von skiern nicht aus und glaube mal dem typen von der ausleihe, dass er mir schon die richtigen gegeben hat ^^ in der skihalle hatte ich auch die gleiche länge bekommen, nämlich 143cm. ich bin 159cm groß, also geht das wahrscheinlich :D er wollte mir anfangs sogar noch kürzere geben (134) :D

    und jetzt zum post:
    also ich habe in der schule verdammt viel geschummelt. RICHTIG viel. so viel, dass es mir schon wieder peinlich ist. allerdings habe ich das ganze nur für mich gemacht und keinen anderen "belästigt". also immer nur spickzettel. wenn mich jedoch jemand angesprochen hat, hatte ich kein problem damit.
    für mich wäre abgucken und abschreiben nichts, wer weiß ob die person auch alles richtig macht? und wenn nicht, tja, dann hat man ein riesen problem!
    in meinem spanischkurs war damals so ein kerl (er war so ziemlich der schlechteste) der mich während der klausur angesprochen hat, da ich ihn eh nicht leiden konnte, hab ich das heft weggeschoben, sodass er noch weniger sehen konnte :D
    aber ansonsten habe ich jedem geholfen und auch schonmal das ganze heft weitergereicht. aber in der schule konnte man das noch, da kannte man die lehrer und wusste genau, was man machen kann und was nicht und besonders bei den hassfächern ging es (meistens) nur ums bestehen.
    aber in der uni, da will man ja lernen, man sucht sich das fach ja selber aus...und wer da schummelt, der hat bestimmt nicht das richtige gewählt ^^
    obwohl ich da auch nichts zu sagen kann, ich schreibe keine klausuren :D

    ReplyDelete
  18. Ich hab auch oft gemogelt. (Kam immer auf den Lehrer an) Immerhin war ich in meinem Abschlussjahr und da kommt es eben auf die Noten an. Kein Arbeitgeber wird dich fragen ob du dir die "guten" Noten ermogelt oder aufrichtig erschrieben hast. Vorallem, da man das ganze Zeug eh nicht mehr braucht. (Außer man will studieren). Aber klassenkameraden hab ich da nicht mit reingezogen. (abgesehen davon haben die auch auf ihre eigene art und weise gemogelt xD)

    ReplyDelete
  19. Was ein geiler Beitrag (und so lang, aber das ist ja gut)! :D

    Zum Schummeln kann wohl jeder eine ganze Wagenladung an Geschichten beisteuern, und ich schließ mich da einmal an. Schummeln finde ich nämlich okay. Also in der Schule finde ich es okay, weil man da zwangsweise sitzt und sich sein ganzes Leben versauen kann, wenn man die wichtigen paar Punkte nicht erhält, die über die Zulassung zum höchsten Schulabschluss entscheiden. Natürlich ist Selber-Lernen ehrenwert und im besten Fall sinnvoller, aber man sollte sich vor Augen führen, wie unterschiedlich Menschen sind und welche Probleme sie in manchen Hassfächern bekommen können, wenn sie einmal den Anschluss verpasst haben. Manche ziehen sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf und lernen dreimal die Woche in Nachhilfestunden, aber andere fallen in ein tiefes Loch der Demotivation, das zu einem Teufelskreislauf werden kann, aus dem sie kaum noch entfliehen können. Die wollen nicht wochenlang den Stoff eines Jahres nachholen, nur um statt einer 5 eine 3- zu erhalten, die es ihnen erlaubt, endlich das langersehnte Studium der Theaterwissenschaften zu beginnen, in dem sie all das nicht mehr benötigen werden, was man als Schüler so in seinen Kopf und das Prüfungsgedächtnis hineinstopfen musste.

    Ich kann es so was von verstehen, wenn man einen einfachen Weg aus dem Dilemma sucht und schummelt. Habe ich auch selbst früher auf der Schule gemacht, natürlich.

    Aaaber: :D

    Andere Leute da mit hineinzuziehen ist wirklich unterste Schublade. Man darf andere Menschen nicht dem Risiko einer 5 oder 6 aussetzen, nur weil man selber nichts weiß. Schummeln nur mit dem Einverständnis des anderen. (Klingt wie so eine Aufklärungskampagne. XD) In Mathe haben wir früher die fertigen Klassenarbeiten der besseren Schüler einmal rund durch die Klasse geschleust - der Lehrer hat so getan, als würde er nichts merken. Der wusste ja, wie sein Schnitt sonst auf die 5,0 zusteuern würde.

    In der Uni ist Schummeln aber ein NO-GO.

    Man hat sich die Fächer selbst ausgesucht, man sollte ein Mindestmaß an Interesse und Lerneifer mitbringen. Ich würde niemals den Versuch starten, in Prüfungen zu schummeln.

    Anders sieht es natürlich mit diesen Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für Studis aus (PROTOKOLLE ...). Ich schreibe sie selbst, aber ich kenne genug Leute, die einfach die Protokolle von Freunden kopieren und leicht abändern. Das kann ich auch gut verstehen.

    ReplyDelete
  20. meinen Senf hab ich dazu ja schon abgegeben :D

    aber hier ein kleiner Award für dich
    http://anniesmupfel.blogspot.com/2011/01/blogaward-mein-liebster.html

    ich lese deinen Blog zwar noch nicht so lange, dafür finde ich ihn aber umso lesenswerter! :)
    schönen Abend noch ;)

    ReplyDelete
  21. Ja, voll der Idiot. Der war 100% wieder besoffen...weil ich schrieb ihm ja noch, dass ich schlafen will und er mich NICHT anrufen soll.
    Was antwortet er "Ok..i call...ok"
    O.o Geht's noch...seine Uschi war wohl nicht da...deswegen konnte er sich wohl dir Hirse wegballern (was ich bei der Frau durchaus verstehen kann... xD) aber dann soll er wen anderes nerven und nicht mich! ARGH!

    ReplyDelete
  22. Wow so viele Kommentare ^^ Ich danke euch, finde es wirklich interessant so zu lesen was ihr vom Schummeln hält! Jetzt hab ich auch endlich Zeit hier mal zu antworten XD

    @Zeitzeugin: Genau das meine ich ja. Wenn man mich nicht reinzieht ist es mir egal was die machen, sollen sie sich ihre Noten ruhig erschummeln. Spätestens wenn sie dann beim Praktikumssemester auf einmal merken das sie sich vielleicht manche dinge doch besser hätten anschaun sollen, wird's solche dauer-schummler ohnehin aufstellen. Und ansonsten ist es ja wirklich egal.

    @Suicyde: in so einem fall kann ich es auch gut verstehen, dass du dir einen schummler geschrieben hast. hab ich ja zT wie gesagt bei vokabeltests auch ab und zu gemacht. Aber mir ging es da dann wie dir - ich hab mich nicht wirklich gut dbaie gefühlt!

    @Sailor Strawberry: Haha, "erklär", wie geil XD auf so eine idee muss man mal kommen, mitten in der Klausur.

    @blorg: ò.ó *zurückschummel indem ich dir heimlich einen spicker unterjubel und dich verpfeif* MUHAHAHA!! Nein, wie gesagt, sowas würd ich nie machen. Dafür lass ich meine Rage ja hier im Blog ab XD

    @Annie: Das ist genau das was ich irgendwie nicht kann - einfach ignorieren! ._. ich hab aber auch die Erfahrung gemacht dass die dann um so penetranter versuchen einen anzuflüstern, und wenn man DANN erwischt wird... naja .___. Und Merciiii vielmals für den Award *_*

    @namimose: oh mann, sowas ist wirklich traurig -_- in meiner Klasse wurde zum GLück wenn überhaupt nur für sich geschummelt. Wirklich schlimm finde ich es aber, wenn die Leute dann erwischt werden aber gar keinen ärger bekommen Ò.ó das finde ich immer besonders ärgerlich!

    @Eriinnye: Das kenne ich... man sollte wirklich zumindest in der Lage sein intelligent zu schummeln, und die Sachen so abzuschreiben dass es keine idente Kopie ist <_< Ich versteh total gut dass dich sowas nervt!

    @Sandra: *lol* also wenn jemand so dreist wäre, mir das Blatt wegzureißen, dann würde ich glaub ich einfach aufschreien o.o Das ist ja echt nochmal heftiger als alles was ich sonst so kenne! Und dass solche Betrüger dann bessere Noten bekommen... naja, wie gesagt, meistens schummeln ja dann eh die, die es gar nicht nötig haben um positiv zu sein, sondern sich einfach nur "absichern" wollen.

    @eleonora: Genau meine Rede - ich finde wer sich das Studienfach selbst aussucht, sollte dann auch wirklich dafür lernen o.o Ist ja sonst irgendwie witzlos, wenn man dann einen Beruf in der Richtung ergreifen will und null Plan hat o_O

    @Sibel: das kann ich wirklich gut verstehen - genau so hab ich es auch gemacht. Bei Tests wo ich wirklich das Gefühl hatte, es ist unnötiger Blödsinn den ich nie wieder brauche, und es mich obendrein auch nicht interessiert hat (wirtschaftskunde *hust*) da hab ich auch manchmal geschummelt.

    @Kelhim: Merci ^^ Also du hast da wirklich was ganz wichtiges angesprochen, Sibel eigentlich auch - ihr habt ja in Deutschland den Numerus Clausus... Und ja, wenn man theaterissenschaften studieren will und nicht darf weil man in chemie eine 4 hat, dann ist das wirklich mehr als lächerlich. Das sind situationen wo ich schon verständnis dafür habe wenn jemand schummelt.

    ReplyDelete
  23. grumml haste mich vergessen schnugge?

    ReplyDelete

Want to comment?
If you have no google+ account, you can use Open ID (for example with an URL of your twitter, homepage etc.)
Anonymous commenting is disabled, but feel free to contact me via ask.fm if you have no means of commenting here :)