Wednesday, February 2, 2011

Talk2Move - YOUR A**!

Ich bin gerade wirklich, wirklich angepisst, und gleichzeitig auch verzweifelt. (Es folgt ein Rage-Mecker-Aufreg-Post, also in Deckung, wer das nicht miterleben möchte!)

Es begann damit, dass ich via facebook erfahren habe, dass wir für das 2. Semester wieder Bücher zu bestellen haben. Dass wir da keine eigene Meldung oder so bekommen, finde ich ja schon blöd genug, aber natürlich kostet ein so Monstrum mal wieder über 60€ o_O
Zur A-Literatur gehört zum Glück nur ein einziger dieser Wälzer, das sind jene Bücher die wir angeblich ganz dringend brauchen, weil die Vorlesungen darauf aufbauen. Haha, ja klar, hat man ja schon im ersten Semester gesehen wie dringen wir die Bücher gebraucht haben -_-
Dann gibt es da noch zwei B-Bücher, die uns empfohlen werden. Eines davon hab ich zum Glück schon.
Insgesamt wären das jedenfalls knapp 140€, die ich jetzt für Bücher ausgeben müsste.
Und die Studiengebühren sind auch gerade fällig, nochmal 360€. Die zahlt mir ja zum Glück meine Mutter... aber da sie noch immer keinen Job gefunden hat, ist mir das auch nicht gerade angenehm.

Meine Mutter vertritt die Philosophie dass für meine Bildung immer genug Geld da sei. Daher zahlt sie mir normalerweise alles, was mit meinem Studium zu tun hat (Bücher, Studiengebühren, Wohnkosten an meinem Studienort). Das einzige was ich als Gegenleistung erbringen kann, ist mich wirklich im Studium anzustrengen...

So habe ich mir gedacht, ich bestelle die Bücher einfach diesmal selbst, von meinem eigenen Geld, damit nicht immer sie in die Tasche greifen muss.
Als ich mich beim Online-Banking einloggte, um nachzusehen wie viel Geld ich noch auf dem Konto hab, traf mich dann fast der Schlag...

Ich habe nicht damit gerechnet dass der plötzliche Geldsegen über mich kommt, klar. Auch habe ich in letzter Zeit Ausgaben getätigt, die mich irgendwie geschmerzt haben, zum Beispiel zwei dumme Strafzettel. Außerdem war da noch der ÖAMTC-Mitgliedsbeitrag fällig, von dem ich eigentlich gedacht hatte, ich hätte ihn schon gezahlt. Dann wurde noch der Mitgliedsbeitrag für den Alpenverein abgebucht, und schließlich muss ich mir momentan ja auch meiner Versicherung selbst zahlen <_<

Aber trotzdem waren irgendwie plötzlich rund 150€ einfach so verschwunden o_o
Als ich mir die Buchungen genauer ansah, entdeckte ich auch, woran das lag.
84€ abgebucht vom Roten Kreuz.
66€ vom WWF.

WWF. WTF? 

Ich erinnerte mich, vor Weihnachten ein Typ im Sani-Anzug vom Roten Kreuz (ob der wirklich Sani war, will ich jetzt mal hier bezweifeln) auf den Leim gegangen zu sein. Ja, ich war durchaus bereit zu spenden. Aber mir fiel sofort auf, dass er mich einfach nur einzulullen versuchte, und wirklich absichtlich versuchte mich zu verwirren.
Nachdem er mir dann mehrmals verischerte, bevor irgendwas abgebucht wird, bekomme ich nochmal eine Benachrichtigung, hab ich unterschrieben um ihn loszuwerden. Ich dachte mir, wenn die Benachrichtigung kommt, löse ich den Vertrag wieder auf. Auf die Benachrichtigung wartete ich aber vergeblich.
Und so wurden jetzt Mitte Jänner 84€ abgebucht.

Dass ich beim WWF überhaupt Mitglied oder sonstwas bin, wusste ich gar nicht o_o
Von denen bekomme ich gar nichts, keinen Newsletter, keine E-Mails oder sonstwas. Ich hatte wirklich vergessen dass ich offenbar irgendwann mit denen einen Spendenvertrag abgeschlossen hatte.

Der einzige Verein, von dem ich wirklich wusste dass ich Mitglied bin, war Greenpeace.
Vor 2 Jahren hat mich mal ein Seelenfänger erwischt, seitdem zahle ich dort.
"Sellenfänger" ist unser lieb gemeinter Kosename für Leute von der Organisation Talk2Move. Vielleicht kennt ihr ja die Leute, meistens sind sie jung und überfreundlich, und in Fußgängerzonen, vor Bahnhöfen oder Universitäten anzutreffen. Sie haben Klemmbretter dabei und ein schmieriges Lächeln auf den Lippen, und wenn man auch nur ein bisschen unsicher wirkt oder sie eine Sekunde zu lange anschaut, kommen sie auch schon auf dich zu und du sitzt in der Falle.

Sie reden auf dich ein, erzählen dir von dem tragischen Schicksal der Urwaldgorillas, beklagen die verletzten Menschenrechte in Afrika oder erzählen davon, dass die Au in wenigen Jahren komplett abgeholzt sein wird.
Wenn, ja wenn man nicht genügend Spenden zusammenbekommt! Und dann kommt das beste Argument überhaupt "Weißt du, ich bin auch dabei und bin selbst nur Student, aber die 100€ im Jahr, das sind weniger als 10€ im Monat! Auf die zu verzichten, ist gar nicht so schwer!"
Und eigentlich will man nur dass der Typ einen endlich in ruhe lässt. Einfach weggehen und ignorieren funktioniert nämlich nicht, sie verfolgen dich und verstellen dir den Weg, stellen dir fast ein Bein, schauen dich anklagend an oder beginnen dir Vorwüfe zu machen.

"Interessiert dich das Schicksal des Regenwaldes?"
"Brennend."

Und dann unterschreibt man, einfach damit sie einen in Ruhe lassen, und man packt die Kopie des Vertrages ein und beschließt zu Hause ein Mail zu schreiben und das ganze wieder zu kündigen.
DAS sind Seelenfänger.
Am Schrecklichsten finde ich, dass diese Leute gar nicht von der Organisation selbst kommen, sondern von einer Organisation, die Provision für solche Verträge bekommt. Die Studenten die als Seelenfänger arbeiten bekommen um so mehr Lohn, je mehr Veträge sie abschließen.
Deswegen ist es ihnen auch egal ob du dich daheim an den PC setzt und den Vertrag gleich wieder auflöst. Was zählt, ist der Stapel Verträge den sie am Abend ihrem Chef abgeben können.

Eine ganze Zeit lang war Wien voll von Seelenfängern. Man konnte ihnen an keiner U-Bahn-Station, an keiner Shoppingstraße, vor keinem Institut der Universität Wien entgehen. Und dann, als man sich gerade daran gewöhnt hatte, als man heausgefunden hatte, wie man sie am leichtesten loswurde oder ihnen aus dem Weg ging - da waren sie verschwunden.
Von heute auf Morgen.
Und wurden nie wieder gesehen.

Stattdessen klopfte ein Jahr später der Rot-Kreuz-Mann an meine Türe, und quatschte mich an meiner eigenen Türschwelle nieder. Ich war regelrecht geschockt. Hätte ich gewusst dass er ein Seelenfänger ist und nur will, dass ich einen Spendenvertrag unterschreibe, hätte ich wahrscheinlich gar nicht aufgemacht.

Versteht mich nicht falsch, ich finde es wichtig dass man solche Organisationen unterstützt, vor Allem Greenpeace und der WWF, mir ist Tierschutz und das Wohlergehen unseres Planeten wichtig. Ebenso Amnesty International. Und natürlich auch das österreichische Rote Kreuz.
Aber die Art und Weise wie diese Organisationen zT versuchen an Spenden ranzukommen, finde ich einfach nicht gut. Ich fände es okay, wenn sie mir zweimal im Jahr einfach einen blanko-Erlagschein schicken und es mir selbst überlassen ob ich spenden will - und vor Allem kann! Dann könnte ich nach meiner momentanen Situation entscheiden, wieviel Geld ich erübrigen kann. Nach der Sache mit meinem Auto und weil ich keine Familienbehilfe bekomme sieht's bei mir aber im Moment echt nicht rosig aus, daher kann ich das Geld momentan leider nicht entbehren.

Ich bin Student, ich hab keine Unsummen an Geld, auch wenn es mir nicht schlecht geht. 
Aber trotzdem kann ich es mir einfach nicht leisten, alle Organisationen die ich gerne unterstützen würde, zu unterstützen, indem ich ihnen monatlich 10€ überweise.

Die Art von Talk2Move, gerade auf Studenten zuzugehen und an deren schlechtes Gewissen zu appelieren, finde ich irgendwie mies. Ich bin wirklich bereit zu spenden, wenn ich dann mein eigenes Geld verdiene, respektive überhaupt irgendwann mal wieder Geld bekomme - aber so lange das nicht der Fall ist, muss ich wohl mit meinem schlechten Gewissen leben.

Daher habe ich jetzt erstmal an WWF und Greenpeace ein Mail geschrieben, mit der Bitte meinen "Spendenvertrag" aufzulösen. 
Gerade Greenpeace regt mich ziemlich auf, zwar hab ich zumindest was von denen gehört (bekomme immer Newsletter etc.) aber obwohl auf dem Vertrag explizit steht dass der Betrag von 50€ jährlich halbjährlich abgebucht werden soll, haben die mir immer monatlich 6€ abgebucht. Ich hab sogar irgendwann einen Anruf von denen bekommen, ob ich das nicht ändern will, dass stattdessen 50€ jährlich abgebucht werden, weil das weniger Spesenkosten für sie verursacht. Ich hab natürlich zugestimmt, aber auch weiterhin wurden immer nur 6€ im Monat abgebucht o_o
Aber hauptsache sie haben das Spendengütesiegel. Das ich nicht lache.

Mit dem Roten Kreuz hab ich auch telefoniert, es hieß die zuständige Dame ruft mich gleich zurück. Das war vor über einer Stunde.

Ich glaube ich schreibe denen auch noch ein Mail, irgendwie hab ich immer das Gefühl sowas funktioniert besser über Schriftverkehr.
Ouh, und an die Spacken von DHL muss ich auch noch schreiben, denn da hat mich auch noch keiner Zurückgerufen wegen den mysteriösen 65€ "Zoll"  ~_~

Ich bin echt so angekotzt gerade... ich hoffe bloß, dass ich bald mein Zeugnis bekomme, so dass ich das an die Versicherung schicken kann und ich wenigstens keine Versicherungsgebühren mehr zahlen muss...


...~:★:~:★:~:★:~... 


Was haltet ihr von Organisationen wie Talk2Move? 
Findet ihr es ist eine gute Idee um Spenden einzutreiben, oder ein abgekartertes Spiel?

23 comments:

  1. ich persönlich kauf keine Bücher neben dem Studium, weil ich mir die nicht leisten kann, außerdem komm ich eh nicht dazu sie zu lesen und die mehrinhalte sind nicht prüfungsrelevant, nur eben gut zu wissen.

    was diese Talk2Move-Leute angeht,
    die regen mich schon seit jahren auf :P

    Wenn die Spenden wollen, sollen sie mich mit guten Gründen überzeugen, und nicht mit juristischen Kartenspielertricks wie 2 Jahre nicht kündbare "Abos", von denen ich frühstens erfahre, wenn ich unterschrieben habe. Ich lauf an diesen Leuten einfach nur noch vorbei, kein augenkontakt, am besten kein wort sagen, und im notfall ein "hab/bin/mach ich schon" loswerden, mehr geht wohl nicht °-°

    grüssli


    PS: Arme Studentin ist arm *pat pat*

    ReplyDelete
  2. Oh man du Arme -.- Ich kenne das Gefühl voller Freude zum Automaten zu gehen und dann festzustellen, dass du nichts abbuchen kannst -.- Ich gehöre zum Glück noch nicht zu dem Beuteschema dieser Leute, aber ich habe das schon ziemlich oft mitbekommen. Leute rufen an und versuchen dir irgenwelche Abos anzudrehen! Es ist echt Horror und ich kann absolut verstehen, warum du wütend auf diese Leute bist. Leute mit genug Geld spenden nicht und arme Studenten spenden dann mit dem Geld, dass sie eigentlich gar nicht haben. Komisch wie schnell man immer so ein Abo hat und wie schwer es ist das wieder los zu werden -.- Die sind echt schlau und denken, dass man lieber weiterzahlt als sich so einen Stress zu machen. Wünsch dir viel Glück und diese Bücherpreis sind echt überteuert. Wenn es sich lohnen würde okay, aber meistens gammeln sie dann in der Ecke und warten darauf benutzt zu werden^^

    ReplyDelete
  3. Okay :O

    Öhm also der Vertrag (zumindest nach unsrem guten deutschen recht - kA obs bei dir in Ö-Reich auch so ist) mit dem Rote Kreut mann ist nichtig :D
    Also ungültig - normalerweise zählen ja auch mündliche Zusagen schon, aber da Teil des Vertrages war, dass du da noch vorher ne Bestätigung bekommst, bevor die Abbuchen ...
    Droh denen mitm Anwalt, wennse dir dein Geld net wiedergeben ;D
    Das sind ja dann so "typische" Haustür- oder Telefonverträge. Selbst wenn man da erstmal "ja" sagt, sind die trotzdem ungültig, wenn du das iwie doch nicht wolltest weil die dich so zugelabert haben zb!
    Also kannste da dein Geld zurückholen! ^^
    (wie gesagt - ist bei uns in dland so - kA obs bei euch auch so ist ... zur not fragste wen, der jura studiert/studiert hat! ^^)

    Hum und das mit dem Zoll ... warum 65€?! o_O
    Ich hab mal wegen nem China.Paket 45€ zahlen müssen an Bearbeitungsgebühr - aber 65??? Hast du dir nen Porsche per Paket schicken lassen? :'D

    ReplyDelete
  4. Uff... solche Leute kenne ich, ich werd auch öfters mal von denen angequatscht >__< An sich find ich es nicht schlimm, Leute auf der Straße anzusprechen und nach Spenden zu fragen, wenn die nicht nur alle so aufdringlich wären! Dass sie mich verfolgen, hatte ich jedoch noch nie o__O Deshalb hat auch noch nie jemand von mir ne Unterschrift bekommen. Als Student kann man sich so was ja wirklich nicht so gut leisten...
    Ich drück dir die Daumen, dass sich das alles regelt und du aus den Verträgen raus kommst! Da kann man ja besser mal was spenden, wenn man grade mal was übrig hat, und nicht, weil man vertraglich dazu gezwungen wird.

    ReplyDelete
  5. Du musst denen doch aber dann auch deine Kontonummer gegeben haben, oder woher haben die die?

    Ich werd leider auch immer Opfer von solchen Menschen, zum Glück kann ich sie aber doch immer wieder irgendwie abwimmeln.
    Mit dem Bein stellen, das ist wirklich so. Ich wurd ma von so nem "Ehemaligen Drogensüchtigen" angelabert, dass ich für Ehemalige spenden sollte und ob die meiner Meinung nach ne 2. Chance und so verdient hätten blabla. Und der hat mir dann ganz viele Komplimente gemacht. Als ich dann nach ner Stunde gesagt hab, dass ich das nicht mach, weil ich selbst kein Geld hab [5€ in der Woch is ja n ich viiiel...], hat er mich mega angekackt und runtergemacht und behauptet, ich wär ein verwöhntes Gör und würde auf Drogenopfer scheißen und so.

    Dann kamen letztens auch 2 an meine Tür und machen mir haufenweise Komplimente und ich hab die voll mit ironischen und sarkastischen Witzen runtergemacht und mich dann drüber lustig gemacht, wie die reagierten. Die mussten ja freundlich bleiben und so :D das macht Spaß, das sollteste das nächste Mal auch machen, egal, wie bedürftig die aussehen oder was weiß ich.
    Wenn die shcon zu Hause anklopfen, ham se nix anderes verdient.

    ReplyDelete
  6. Also wenn du bei wtf kannst du sagen das du einen anwalt einschaltest, weil dich der typ übers ohr gehauen hat und gemeint hat du bekommst noch eine bestätigung... klappte bei mir innerhalb von tagen.

    Normalerweise müsstest du vor jeder abbuchung per post eine zusendung bekommen.

    *


    Gerade Greenpeace regt mich ziemlich auf, zwar hab ich zumindest was von denen gehört (bekomme immer Newsletter etc.) aber obwohl auf
    dem Vertrag explizit steht dass der Betrag von 50€ jährlich halbjährlich abgebucht werden soll, haben die mir immer monatlich 6€ abgebucht.

    *

    schreib ihnen du bist studentin und musst jetzt auf dich schauen und sie sollen dein konto sperren den sonst lässt du es bei der bank sperren. Geht nämlich ... bei all diesen sachen ...

    gehst du zur bank und sagst ich will das und das gesperrt haben dann sperren die das für dich ..

    **
    Ouh, und an die Spacken von DHL muss ich auch noch schreiben, denn da hat mich auch noch keiner Zurückgerufen wegen den mysteriösen 65€ "Zoll+

    UM WAS GEHST DA? genau

    achso ja solche leute quatschen mich genau einmal an, meistens sag ich wer kümmert sich um mich? wer spendet mir was? krieg ich was umsonst? oder nach den 3 mal lästig sein,... red mit meiner hand ;)

    ReplyDelete
  7. Gegen diese Leute die einen in der Fußgängerzone anquatschen habe ich ja ganz gewaltig was. Mittlerweile werde ich auch immer schon ziemlich unfreundlich wenn sie versuchen mich weiter aufzuhalten obwohl ich gesagt habe, dass ich kein Interesse habe >.< Ich hasse sowas penetrantes. Außerdem traue ich denen auch nie, egal von was für einer Organisation kommen...

    ReplyDelete
  8. @blorg: Bei uns war's im ersten Semester genau das selbe, ich hab vielleicht einmal ins Chemiebuch geschaut und das Physikbuch einmal in der Hand gehabt, das war's auch schon. Klar ist es gut sie zu haben, wenn man mal was nachschauen will, aber in 99% der Fälle findet man die Informationen die man braucht auch im Internet (auch wenn es mir im Herzen wehtut das zu sagen, ich ich Bücher wirklich liebe)... "Hab ich schon/bin ich schon" ist wirklich meistens das beste Argument XD hab ich dann nach einer Weile auch festgestellt. Ich hab mir ja auch mal vorgenommen einfach zu sagen "Ich unterstütze keine Organisationen die Talk2Move mein Geld in den Rachen werfen", aber wie gesagt, seit etwa einem Jahr sieht man diese Leute kaum noch, zumindest in Wien.

    @Eriinnye: Genau das regt mich auch so auf!! Leute die wirklich gut verdienen und für die 20€ mehr oder weniger im Monat null unterschied machen, spenden meistens nicht... Aber Schülern/Studenten wird erstmal schön ein schlechtes Gewissen gemacht, damit sie zahlen ._.
    Eine zeit lang konnte ich ihnen noch einreden ich bin noch nicht 18, das hat funktioniert bis die Vertragslage irgendwie geändert wurde, dass man schon ab 16 unterschreiben durfte, da half das auch nix mehr XD Als ich noch in Wien studiert hab standen die wirklich fast täglich zwischen meiner Uni und dem Bahnhof ._.

    @Suicyde: Danke für die Info ^^ Ich glaube die Rechtslage in Österreich ist da mittlerweile ähnlich, weil einfach schon so viele Leute übers Telefon abgezockt wurden. Ich hab ja schon kurz mit denen telefoniert und die Dame dort war eh sehr freundlich. Sie meinte, man könne das natürlich auch Rücküberweisen. Nur dass der versprochene Rückruf der zuständigen Tante nicht kommt, ärgert mich mal wieder. Das ist wohl wirklich die typische "Wir machen einfach mal, und hoffen dass es nicht auffällt, und wenn doch, dann hoffen wir dass es der Person zu mühsam ist sich aufzuregen" - Taktik ._. Aber nicht mit mir!! XD
    Was den Zoll betrifft: Ich hab mir um 70€ Kleidung aus Japan bestellt, und aus irgendeinem grund musste ich 30€ Umsatzssteuer zahlen und nochmal 30€ "sonstiges" o_O Ich scanne gerade alle beteiligten Dokumente damit ich DHL ein mail schreiben kann... will endlich wissen was es damit auf sich hat!

    @Sue: Eben, ich fände es auch besser wenn ich ihnen meine Adresse gebe und sie schicken mir einen Erlagschein. Irgendwie macht es die ganze Organisation auch wirklich unsympathisch in meinen Augen, wenn die sich auf sowas wie Talk2Move verlassen. Schließlich bezahlen sie Talk2Move dafür, dass die "auf Seelenfang" für sie gehen, und das... im Endeffekt vom Geld ihrer SPender o.O

    ReplyDelete
  9. @Kindchen: jupp, meine Kontonummer haben die natürlich von mir. Ich habe einfach immer das Gefühl die schnellste Methode solche leute loszuwerden ist zuzusagen und den Vertrag später wieder zu kündigen. Nur beim roten Kreuz hatte ich eben darauf gewartet, dass die Benachrichtigung kommt, weil der das so beschrieben hat als müsste ich es nochmal bestätigen. Daher dachte ich, wenn ich denen dann ne Abfuhr erteile hat sich die Sache gegessen.
    Ich find's auch voll krass wenn diese Leute dann richtig unfreundlich werden und teilweise aggressiv o.o Mit mir ist mal eine in den Bus eingestiegen weil sie mich unbedingt weiter bequatschen wollte. Die war vielleicht höchstens 20 und erzählte mir, dass sie obwohl sie ihre 3 jährige Tochter versorgt und alleine lebt, trotzdem spendet und blaaablaaaa blaaa ~_~

    @Rabenflug: ich denke dass das rücküberweisen schon klappen wird. Und wenn nicht werd ich ganz sicher um mein Geld kämpfen, kann ja nicht sein dass die mit der Taktik "wir bauen darauf dass es den leuten zu mühsam ist sich zu wehren" einfach so davon kommen ._.
    Wegen DHL: in dem verlinkten Post ganz unten hab ich schon davon geschrieben... obwohl meine waren nur 70e wert waren haben die von DHL mir nochmal 65e abgeknöpft und ich weiß nichtmal wofür -_- aber sobald ich es weiß, werde ich auch sicher darüber bloggen ._.

    @*Kiri*: Ich bin einfach nur froh dass es mittlerweile kaum noch Seelenfänger in Wien gibt ._. In Krems lief ich mal zwei Leuten über den Weg, die mich ansprachen - ich dachte schon voll Panik, es wären Seelenfänger, und sie haben das wohl gemerkt denn sie meinten gleich so "Keine Angst, wir wollen nix, es geht nur um eine kurze Umfrage für unsere Bachelor-Arbeiten. Hast du ein paar Minuten zeit?" XDDD War irgendwie ein witziger Moment...

    ReplyDelete
  10. Ohje, so einer "Seelenfängerin" bin ich auch einmal verfallen. Es war ein ein wunderbarer, sonniger Tag, mir ging's prima-- ZACK, spricht mich jemand von einer Hilfsorganisation an und bot mir ein Abo für ein Magazin an, das ich mir eh manchmal kaufte - die Erlöse würden für Schulen in Tanzania verwendet. Ich natürlich unterschrieben. Zehn Schritte später hab ich über mich den Kopf geschüttelt, wie kann ich so was ohne Prüfung einfach bestellen? Naja, ob da wenigstens was Gutes für Tanzania heraussprang, sei dahingestellt ... wenigstens ließ sich das Abo ohne Probleme kündigen, bevor es sich automatisch verlängerte (das ist eh eine Frechheit).

    Jedenfalls ... ja, es kann schnell gehen, man sollte es nur nicht vergessen. ;)

    ReplyDelete
  11. Wow, sowas finde ich einfach nur dreist. Wie gut, dass ich vor allem bei gleichaltrigen eiskalt sein kann!
    Sollen die mich mal anlabern, das werden die noch bereuen. Ist nicht so, dass ich sowas nicht unterstuetze. Ich versuch zu helfen, wo und wie ich kann. Gerade bei Dingen wie Seerobbenjagd, Delphinjagd usw. Aber wo das Geld fehlt, fehlt das Geld halt. Ist so. Und das haben sie zu akzeptieren.

    Sollen sie doch die reichen Fatzen anpumpen gehen. Sollen sie es wagen, das Grundstueck eines reichen Bonzen zu betreten und dem das Ohr blutig zu labern. TZ!

    Ich muss sagen, danke fuer den Eintrag, wirklich! Im ersten Moment, haette ich mich wohl einlullen lassen und imr auch einen Vertrag andrehen lassen. Aber nun da ich weiss, was die alles tun, wie sie reagieren und so weiter, kann ich gut dagegen reagieren. ^^

    Aber eine Frage tut sich da auf. Was steht da bitte in dem Vertrag drin? Denn wenn das vertraglich so geregelt wurde, dass die dir vor einer Abbuchung nochmal Bescheid geben, kann man ja theoretisch damit vor Gericht gehen. Sowas geht halt einfach gar nicht. TSK.

    ReplyDelete
  12. mein vater sagt dies auch immer zu mir, und dennoch fühle ich mich nicht so wohl, von ihm immer geld abzuzwacken ._.

    hm, diese seelenfänger, welche du beschreibst, haben mich auch schon sooft anvisiert. was weiß ich, wo von mir schon alles geld hinegangen ist... und auch das rote kreuz; die standen eines tages vor meiner wohnungstür und meinten "viele menschen in diesem haus sind alt, interessiert sie das wohlergehen ihrer nachbarn" bla. von denen hab ich auch nie was bekommen, ehe das geld weg war. und ebenso habe ich nie eine kündigsbestätigung oder sowas erhalten. schon schön, diese unwissenheit... buchen die jetzt wieder ab, oder nicht?
    hab mir aber vorgenommen, nichts derartiges mehr zu unterschreiben; im notfall sag ich immer, dass ich erst 17 bin OoO

    ReplyDelete
  13. hallöchen liebes,

    vielen dank für deinen lieben kommentar =)

    ich sehe das genauso wie du, aber kann auch die leser verstehen, die von den vielen gewinnspielposts genervt sind.

    ich mach das genauso: wenn mich n post nicht interessiert, scroll ich einfach weiter und gut ist! :D

    lg

    ReplyDelete
  14. also soweit mir bekannt ist gibt es eine rücktrittsklausel, in der du bei solchen "haustürgeschäften" innerhalb von 7 werktagen vom vertrag zurücktreten kannst! (wegen überrumpelung)
    mein schatz hatte mal für donauland *augenverdreh* unterschrieben, weil die ihn auch angequatscht hatten, ich hab nen bösen brief geschrieben (von unserem firmenanwalt etwas korrigieren lassen) und nie wieder was von dem sch... verein gehört! ich gucke mal ob ich diesen paragraphen noch irgendwo gespeichert hab...
    und ich würd schnellstens zur bank gehen, ich glaube du kannst auch innerhalb von 14 tage bei deiner bank reklamieren und von denen das geld zurückholen lassen (kostet dich wahrscheinlich 5-8 euro - je nach bank - spesen, aber besser als 150-)
    und den rücktritt schriftlich eingeschrieben!
    ich hasse solche vereine!!!!
    (und ja ich geh voll arbeiten, aber ich möchte trotzdem selbst entscheiden, wann und wieviel ich bereit bin zu spenden, denn ich muss mir mein geld auch einteilen! was nicht heissen soll, dass ich nicht spende, wenn ich mal was übrig hab - aber ausschließlich für tierschutzorganisationen)
    wünsch dir viel glück! (und ich hatte dir gewünscht dass 2011 besser startet ....)
    *knuddel*

    ReplyDelete
  15. sooo, da haben wirs, konsumentenschutzgesetz (hoffe man darf sowas posten?? sonst bitte löschen!):

    Rücktrittsrecht

    § 3. (1) Hat der Verbraucher seine Vertragserklärung weder in den vom Unternehmer für seine geschäftlichen Zwecke dauernd benützten Räumen noch bei einem von diesem dafür auf einer Messe oder einem Markt benützten Stand abgegeben, so kann er von seinem Vertragsantrag oder vom Vertrag zurücktreten. Dieser Rücktritt kann bis zum Zustandekommen des Vertrags oder danach binnen einer Woche erklärt werden; die Frist beginnt mit der Ausfolgung einer Urkunde, die zumindest den Namen und die Anschrift des Unternehmers, die zur Identifizierung des Vertrags notwendigen Angaben sowie eine Belehrung über das Rücktrittsrecht enthält, an den Verbraucher, frühestens jedoch mit dem Zustandekommen des Vertrags zu laufen. Diese Belehrung ist dem Verbraucher anläßlich der Entgegennahme seiner Vertragserklärung auszufolgen. Das Rücktrittsrecht erlischt bei Versicherungsverträgen spätestens einen Monat nach Zustandekommen des Vertrags.

    (2) Das Rücktrittsrecht besteht auch dann, wenn der Unternehmer oder ein mit ihm zusammenwirkender Dritter den Verbraucher im Rahmen einer Werbefahrt, einer Ausflugsfahrt oder einer ähnlichen Veranstaltung oder durch persönliches, individuelles Ansprechen auf der Straße in die vom Unternehmer für seine geschäftlichen Zwecke benützten Räume gebracht hat.

    ReplyDelete
  16. achja, und wg bodyline! die 65 euro nennen sich einfuhrumsatzsteuer und die macht fast gleich viel aus, wie der bestellte betrag! hab da mal bei unserem dhl-lieferanten nachgefragt. er meinte da könne man nichts machen!
    aber wenn du etwas anderes rausfindest sag bescheid, dann bekomm ich nämlich noch einiges an kohle retour! *lach*

    ReplyDelete
  17. Talk2Move – nie gehört.

    Und Greenpeace hat normalerweise seine eigenen Infoteam-Leute, die sollten das schon auf vernünftige Weise vermitteln. Zum Abschluss einer Fördermitgliedschaft bekommt man eine Infomappe und einmal pro Quartal die Greenpeace-Nachrichten per Post.

    Zumindest bei Greenpeace kann man seine Fördermitgliedschaft jederzeit ohne Kündigungfrist beenden.

    Und generell gilt: Nie Kontodaten und vor allem auch die Unterschrift nicht mal eben so irgendwo druntersetzen. Wenn man keine Zeit/Nerven hat, entschuldigen und weiter. Wer nicht regelmäßig spenden kann, sollte das eindeutig kommunizieren. Jede Organisation nimmt natürlich auch einzelne Spenden jederzeit dankbar an und nicht nur Daueraufträge :)

    ReplyDelete
  18. @Kelhim: automatische verlängerungen sind sowieso eine Frechheit ._. Meistens gibt's dann auch nur ein winziges Zeitfenster, in dem man überhaupt kündigen kann, weil davor und danach eine Kündigungsfrist besteht -_-

    @Destiny: Das Problem ist dass der mir das nur mündlich versichert hat. Aber der Vertrag wurde mittlerweile eh schon wieder aufgelöst, muss nur noch zur Bank die Rückbuchung veranlassen.

    @KheshireKatify: Ich hab auch oft einfach gesagt dass ich noch nicht 18 bin XD Aber mittlerweile zieht das nicht mehr so ganz. Aber die "Viele Menschen in der Gegend sind alt"-Masche hat der Rotes-Kreuz Typ auch gebracht!! o_O Wobei das alleine bei mir eh nicht gezogen hätte, denn in diesem Wohnhaus leben fast nur Studenten XDD

    @lexxi: danke für die genaue erklärung! Dass es eine extra klausel gibt für solche "im türrahmen abgeschlossene" verträge wusste ich gar nicht, finde ich aber super! Das betrifft ja dann eigentlich auch alle Tal2Move Leute die dich am bahnhof etc. anquatschen :D also der Vertrag ließ sich eh ohne weiters auflösen, die einzigen von denen ich noch nix gehört habe ist der WWF, die haben nicht zurückgeschrieben. Aber ich werd einfach mal zur Bank gehen und das Geld zurücküberweisen lassen o_o kann ja nicht angehen sowas!
    Oh, und was BL betrifft, also offiziell macht die EUSt nur 20%, eben wie die normale Mehrwertsteuer. Nur wurde ich halt über die Transportkosten abgezockt, weil die einfach mal angenommen haben, dass diese 9000JPY betrugen >.<

    @Schokokäse: Aus deinem kommentar lese ich ein wenig heraus, dass du mich für eine sehr naive Person hältst :) Das ist nicht der Fall, ich lasse mich nur leicht einschüchtern, vor Allem von Menschen die zwei Köpfe größer sind als ich und ne Uniform tragen XD (selbst wenns nur eine Sani-Uniform ist). Ich muss sagen, ich hab noch NIE eigene Greenpeace-Infoteams gesehen. Ich sehe (oder sah) immer nur Tal2Move Leute mit nem Greenpeace-T-Shirt an und ein paar Buttons. Wenn man aber genau hinschaut entdeckt man dann irgendwo auf den veträgen oder den Unterlagen die sie bei sich haben, die Worte "Talk2Move".
    Das Problem ist, dass die Organistionen eben NICHT die einzelenen Spenden wollen, was ich zu einem gewissen Punkt ja auch verstehe, weil man mit willkürlichem guten Willen anderer Leute schlecht wirtschaften kann. Ich hab früher oft versucht diese Leute abzuwimmeln indem ich gemeint hab "Schickt mir doch einen Erlagschein" aber da die Leute von Talk2Move sind wollen/müssen sie Verträge abschließen und eine Zusicherung dass man irgenwann irgendwas spendet ist denen gar nichts wert.
    Und joa, das mit dem "einfach weitergehen" ist nicht so einfach, wie schon erwähnt wurde ich einmal von so einer Schnalle sogar in den Bus verfolgt, die ist dann die halbe Strecke mit mir gefahren und hat weiter auf mich eingeredet.
    btw würde ich sowas nie unterschreiben wenn ich mir nicht zuvor die Kündigungsbedingungen durchgelesen hätte. Und wenn dort dann steht dass man jderzeit ohne Angabe von Gründen den vertrag auflösen und eine Rückbuchung veranlassen kann, joa, dann versuch ich eben diese Leute schnellstmöglich loszuwerden. Und ganz ehrlich, wenn so einer plötzlich vor meiner Tür steht, (und der Sani war wahrscheinlich wirklich ein Sani und kein Seelenfänger, was die Taktik aber nicht besser macht) dann bin ich schlichtweg zu perplex den wieder abzuwimmeln.

    ReplyDelete
  19. @ VarisVarjo: Ganz hatte ich mir den Beitrag aus Zeitgründen noch nicht durchlesen können. Das klingt ja echt heftig. Aber auch wenn die Kündigungsbedingungen okay klingen, würde ich solchen seltsamen Irren nie meine Bankdaten oder gar meine Unterschrift geben. Wer weiß, was die noch damit anstellen würden.

    ReplyDelete
  20. bitte gern! ich habs früher auch einfach hingenommen und mich still geärgert, aber da ich im rechtsbereich arbeite hab ich anfangen mich auch privat zu informieren! :)
    ich glaub das wurde im konsumentenschutzgesetz verankert, da so viele unseriöse firmen über so kaffeefahrten und ähnliches versuchten leute auszunehmen... und eine zeitlang sind ja diese seelenfänger wie schwammerl aus dem boden geschossen!
    schau nur dass du schnell auf die bank kommst (und sag denen sie sollen gleich die einzugsermächtigung stornieren, damit die es nicht nochmal versuchen können von deinem konto zu holen!)
    glg lexxi

    ReplyDelete
  21. (1)Hi! Ich bin mir nicht hundertpro sicher, ob der Blog hier überhaupt noch betrieben wird, aber da es ja noch Beiträge zu geben scheint und mich das Thema persönlich betrifft, wollte ich mich auch mal zu Wort melden.
    Erstmal zur Geständnisseite - ich war Seelenfängerin für Talk2move, eine Woche lang. Wurde an der Uni angequatscht, ob ich nicht einen Nebenjob haben wollte. Die haben ein wenig von Weltverbesserung geredet und an Idealismus apelliert und vermutlich auch nach Leuten gesucht, die sowieso schon Ausstrahlung haben, und das hat mich schnell eingefangen. Schließlich hab ich nen Vertrag für vier Wochen unterschrieben und bin mit hohen Erwartungen angereist, die wurden aber relativ schnell gedämpft. Wir hatten in den ersten Tagen viele Text- und Argumentationsschulungen, und was zuerst interessant klang, hieß, dass man denselben Dialog wieder und wieder durchkaute. Emotionalisieren statt Informieren war das Zauberwort. Du sollst nicht den Verein verkaufen, sondern dich selbst, mit Persönlichkeit und Charisma überzeugen, aber selbst das klang anfangs noch nett. I mean, ich hatte mich über unsere NGO informiert und war tatsächlich begeistert von dem, was sie in der Welt tun und was sie ausrichten, und diese Begeisterung wollte ich an andere Leute weitergeben... dachte ich.
    Schon am ersten Tag fing ich mir am Stand Kritik von unserem Gruppenleiter ein. Ich soll nicht so höflich sein, weniger Konjunktive verwenden, Leute nicht von der Seite ansprechen - stattdessen: Weg versperren, sofort persönliche Ebene aufbauen, (Ganz viel duzen, gespieltes Lächeln und übermäßige Intimität gehört dazu) Nein nicht gelten lassen. Flirten, flirten, flirten. Und wenn sie nicht wollen, dann muss ich hartnäckiger sein, überzeugender, kein 'Nein' zulassen. Wenn Leute Gespräche begonnen haben, mir von ihrem Leben und ihrer finanziellen Situation erzählten, wurde ich hinterher gerügt, ich soll mich doch gefälligst an den Leitfaden halten. Wenn sie persönliche DInge berichten, soll man halt einfach weghören, immerhin haben die das Geld ja doch alle.
    Aber auch ihn kann ich teilweise verstehen. Wir alle stehen unter Druck. Ich wurde am zweiten Tag rausgepfiffen vom Teamleiter und gerügt, weil ich nicht genug Verträge unterschrieben habe. Wenn das so weitergeht, dann wollen sie mich nicht. Er ist ja selbst nicht sicher, ob ich für diesen Job geeignet bin, ob ich ins Team passe. Wirklich glauben konnte er es nicht. Bin selbst nahe am Wasser gebaut und als ich angefangen habe zu weinen, hat er schnell versucht, das Gespräch zu beenden, so unangenehm wurde ihm die Situation. Immerhin darf man nicht zuhören, sich keinen emotionalen Ballast aufladen, sonst beeinträchtigt das deine Motivation am nächsten Tag auf der Straße, denn da musst du topfit sein, um Leute solange mitleidlos zu bequasseln, bis sie ihr Geld rausrücken.
    Ende der Woche bin ich verschwunden bzw. wurde herausbeordert, weil man mich nicht braucht, nicht, wenn ich nicht meine 2-5 Leute pro Tag aufschreibe. Selbst, wenn ich meine erforderlichen Verträge pro Tag geschafft hätte, wäre ich gegangen, denn das war so anders als alles, was ich erwartet hatte. Ich wollte Leute von einer guten Sache überzeugen, aber dazu will ich mich nicht verstellen müssen und aufdringlich sein und so herzlich, dass es mir am Ende nur falsch und unauthentisch vorkommt. Ich will niemandem Geld aus der Tasche zerren müssen, dass er selbst dringend braucht, und dennoch sind es leider die, die noch am ehesten stehenbleiben und zuhören wollen, im Gegensatz zu denen, die tatsächlich Kohle haben.

    ReplyDelete
  22. (2)Trotzdem, Fundraiser sind per se nichts Schlechtes. Die Leute in meinem Team waren unheimlich nett, und jeder einzelne war sozial, jeder einzelne glaubte, dass wir für eine gute Sache kämpfen. (Muss man ja auch, zum Motivieren und durchhalten.) Der Unterschied zwischen uns war wahrscheinlich, dass ich weniger anpassungsfähig bin, wenn es darum geht, mich für diese gute Sache zu verstellen. Trotzdem glaube ich an Hilfsorganisationen und daran, dass man damit etwas Gutes in der Welt bewirken kann. Sobald ich regelmäßiges EInkommen habe, kenne ich 2-3, für die ich unbedingt spenden will. Sogar Fundraising halte ich nicht für etwas unbedingt schlechtes, weil es dazu führt, dass man Leute informiert und (rein theorethisch) für eine super Sache sammelt. Damit mich das System ganz überzeugt, muss aber der Leistungsdruck weg und das falsche Auftreten und die Klinkenputzertaktiken, denn so etwas sollte nicht zum Bild gehören, was Hilfsorganisationen der Welt vermitteln.

    ReplyDelete

Want to comment?
If you have no google+ account, you can use Open ID (for example with an URL of your twitter, homepage etc.)
Anonymous commenting is disabled, but feel free to contact me via ask.fm if you have no means of commenting here :)