Monday, March 21, 2011

Bunte Frühlings-Muffins

Heute ist ja der astronomische Frühlingsbeginn (Random Fact: an diesem Tag ist Aequinoctium, die Tag-Nacht-Gleiche, und dieses Datum variert von Jahr zu Jahr, mal ist es der 20. und mal der 21. März. Astronomisch!), und auch wenn man sich draußen umsieht kann bereits die ersten Blumen blühen sehen.

Daher (und weil heute Montag ist und ich euch den Wochenstart versüßen will ;D) gibt es heute ein buntes "Frühlingsrezept" für Vanillemuffins. Die Muffins selbst sind eigentlich nichts spezielles und ich backe sie gerne und zu jeder Jahreszeit (es ist übrigens mein Lieblings-Muffin-Rezept), aber mit etwas bunter Deko wirken sie wirklich frühlingshaft *lol*


Da ihr ja nun schon sicherlich ein Duzend Bilder von rohem Teig auf diesem blog gesehen habt, halte ich mich mit solchen Fotos diesmal etwas zurück. Außerdem sind die meisten Fotos die ich an diesem Tag gemacht habe leider fürchterlich verschwommen geworden T_T Ich hoffe dass sie doch ihren Zweck erfüllen und appetitanregend wirken und euch vielleicht zum Nachbacken anregen :D
Zu Allererst mal die Zutaten:

150g Butter
2 Eier
200g Crème Fraîche/Schmant/Sauerrahm (= saure Sahne)
100g Zucker
3 Päckchen Vanillezucker oder gemalhene Vanille
Mark einer Vanilleschote
250g Mehl
2 geh. TL Backpulver (entspricht etwa einem halben Päckchen)

Allgemein über Muffins/Cupcakes und Rührteige hab ich ja schon bei meinem letzten Backeintrag gefachsimpelt, daher bedürfen die Zutaten wohl keiner Erklärung mehr.
Bei der Vanille allerdings, habt ihr absoluten Freiraum zur Improvisation. Laut Orginalrezept zB kommt gar keine Vanilleschote in den Teig, stattdessen nur Vanillezucker und gemahlene Vanille. Ich finde allerdings dass die "echte", frische Vanille den Geschmack wesentlich intensiver macht. Außerdem bin ich ein absoluter Vanillejunkie und für mich kann es gar nie vanillig genug sein :)

Meine Eltern haben mir letztes Jahr aus Hamburg diesen speziellen Vanillezucker mitgebracht. Er schmeckt intensiver als die Bourbonvanille und der Vanillezucker von Dr. Oetker in diesen kleinen Päckchen (welche ich sonst immer verwende).
Schlussendlich bleibt es dem Geschmack überlassen wieviel und welches Vanillearoma man wählt :D

Der Teig ist simpel, wie immer bei Muffins:
Zuallererst Eier und Crème Fraîche/Rahm/Schmant zusammenrühren. Dann kommt der Zucker dazu, und die Vanille:

unscharfes Foto ist unscharf D:

Von einer Vanilleschote muss erst das Mark ausgekratzt werden. Wenn man das noch nie gemacht hat, erschrickt man vielleicht wegen des merkwürdigen Geruches der Schote. Ich denke das hängt mit der Art der Konservierung zusammen. Ich hab schon Schoten von diversen "Marken" probiert und sie rochen allesamt irgendwie... naja ich will euch mit meiner Assoziation jetzt nicht den Appetit verderben ^^"
Jedenfalls ist das auskratzen selbst nicht schwer. Mit einem scharfen Messer einfach die Schote der Länge nach aufschneiden und mit einem möglichst kleinen, scharfkantigen Löffel (ich nehme immer einen Mokkalöffel) vorsichtig auskratzen. Dabei sollte man vermeiden die "Fasern" der Schote mit auszureißen, bzw. diese Vor der Zugabe zum Teig wieder vom Merk zu trennen (ich bin da zumindest ziemlich skeptisch wegen der Konservierungsmittel und so.... daher mach ich das immer so).



Also die Vanille, also das ganze Mark, den Vanillezucker, oder für was auch immer ihr euch entschieden habt,  mit dem Zucker vermischen und zum Teig geben.

Zuletzt kommt das Mehl zusammen mit dem Backpulver dazu.
Entgegen mancher Definitionen die besagen dass Muffinteig nur kurz durchgerührt wird, mixe ich den Teig meiner Muffin-Cupcake-Hybriden sehr wohl sehr gut durch, gerade wenn ihr Vanillemark verwendet ist das einfach unerlässlich. Denn die kleinen schwarzen Kügelchen klumpen ganz fantastisch und ich möchte später weder derjenige sein der nen vanille-losen Muffin erwischt, noch derjenig der nen fetten Batzen Mark Mitten im Muffin hat XD

Gleichmäßig verteilte Vanille-Pünktchen = good

Wie ihr vielleicht an der Zutatenliste gesehen habt, braucht ihr für dieses Rezept keine Papierförmchen.
Ich persönlich finde sogar, dass die Muffins ohne die Förmchen wirklich besser werden, da sie außen ein wenig "knusprig" werden. Ich fette daher mein Bleich nur mit Butter ein, bevor ich den Teig hinzugebe. Zusätzlich ist mein Blech beschichtet, daher funktioniert das echt super. Mir ist noch nie ein Muffin zerbrochen oder klebengeblieben.


Das Blech kommt nun in den vorgeheizten Backofen bei etwa 180°C.
Mittlerweile hab ich die Erfahrung gemacht, dass sie bei Ober- und Unterhitze außen knuspriger werden. Allerdings brauchen sie dann anstatt ca 20min (Heißluft) eher 30min. Im zweifelsfall einfach die Nadelprobe machen. Sollten die Muffins Innen noch nicht durch sein, nehmt die Temperatur vielleicht etwas zurück und gebt ihnen noch ein paar Minuten.

Wenn sie fertig sind sehen sie etwa so aus:


Nun kann man sie einfach anzuckern und genießen :D Oder man verziert die Muffins noch mit Zuckerguss und Zuckerstreußel.
Am liebsten verwende ich dafür silbernen Nonpareille (Zuckerperlen) da sie besonders hübsch mit buntem Guss aussehen :)


Für den Zuckerguss hab ich diesmal nicht einfach nur Wasser und Zucker vermischt wie sonst immer. Ich habe mich an einer Eiklar-Glasur versucht, allerdings war es das erste Mal dass ich sowas gemacht habe, und es waren auch nur die Reste der Glasur die ich für etwas anderes verwendet hatte XD

Für eine Eiklarglasur müsst ihr Eiklar zu Schnee schlagen, und dabei immer wieder vorsichtig Zucker dazugeben. Der Schnee wird nicht so fest wie bei einem Tortenteig oÄ, das verhindert der Zucker. Der Schnee sollte eine schaumig-flüssige Konsistenz haben, als ich die Muffins verziert hatte war er leider schon wieder etwas "zusammengefallen".

Bedenkt dabei, dass manche Leute keine rohen Eier wollen, aus Angst vor Salmonellen (so ihr eure Eier aber immer gekühlt habt und diese nicht etwa nen einstündigen Heimweg vom Supermarkt erlebt haben sollte diese Gefahr eigentlich sehr gering sein.) Der Vorteil dieses Gusses ist allerdings, dass die Lebensmittelfarben kräftiger aussehen und sich stärker vom Backwerk abheben als bei der einfachen "Zucker-Wasser-Glasur".

Viele viele bunte Muffins!


...~:★:~:★:~:★:~... 

Ich liebe diese Muffins sehr, weil ich so ein Vanille-Fan bin :) Außerdem sind sie schnell und einfach zuzubereiten!


Ich hoffe das Rezept gefällt euch und, falls ihr euch entscheidet es auszuprobieren, habt Spaß daran und es schmeckt euch :3

5 comments:

  1. Fanülle! *___*

    Yeah - das klingt echt wahnsinnig lecker und sieht vor allem auch schön frühlingshaft bunt aus! :3

    Ich werd auch mal wieder Muffins backen, allerdings weiß ich noch nicht welche - ich mag welche mit Früchten haben! ;___;

    ReplyDelete
  2. Danke für das Rezept, die sehen lecker aus =)
    Dann wünsche ich dir einen guten Appetit ^-^

    LG Mika

    ReplyDelete
  3. Ich könnte glaube ich NIE ohne Backofen überleben! .____.

    Aber es gibt ja Fertiglasagne, die ist eigentlich auch ganz lecker! O:

    Ich habe aber umgeplant - es gibt gefüllte Canneloni <3

    ReplyDelete
  4. Namnamnam...essen *___*
    Die sehen lecker aus und ich werde sie sicher mal probieren :)
    Hach jaaa, Essen ist was tolles!

    Und danke für deinen Kommi. Ich musste eben so lachen...wenigstens eine, die mich versteht :)
    Und joar, schnucklig ist er...und so schüchtern...da ist er direkt schon wieder süß xD

    ReplyDelete
  5. @Sui: Mit Früchten backe ich nicht sooo viel, hab nicht viele Rezepte... allerdings hab ich mir überlegt mein Schoko-Bananen-Muffin-Rezept mal mit Mango statt Banane auszuprobieren... Und im Sommer mach ich gerne Muffins mit Beeren und Obstkuchen :D Haaach da bekomm ich sofoert wieder backlaune XD
    Mit Fertiglasagne hab ich überigens eher schlechte Erfahrung.... kenne nur die von IGLO aus der Mikrowelle... die brennt fürchterlich leicht an D:

    @Mika: Hehe, bitte bitte ^^ Ich hoffe sie schmecken dir, falls du sie mal machst :D

    @Fhina: Essen *_*v Vor allem... Süßes!!! :D

    ReplyDelete

Want to comment?
If you have no google+ account, you can use Open ID (for example with an URL of your twitter, homepage etc.)
Anonymous commenting is disabled, but feel free to contact me via ask.fm if you have no means of commenting here :)