Friday, March 4, 2011

They see me rowin'...

They hatin.

Ahahaha, okay, ich hör schon auf. Langsam häufen sich die dummen pseudo-wortwitzigen Post-Titel, ich sollte mich mal zusammenreißen XD

Seit das Semester wieder angefangen hat, bin ich auch wieder mehr in Sport-Laune. Letztes Semester hatte ich ja zwei Sportkurse belegt, da meine Freundin mit der ich sie gemacht habe allerdings jetzt im Abschluss-Semester ist hat sie keine Zeit mehr und alleine wollte ich nicht gehen.
Also hab ich mir überlegt einfach den Fitnessraum hier im Wohnraum zu benutzen - trotz Horrorgeschichten von mit Steroiden vollgepumpten Muskelmännern die dort angeblich die einzigen sind, die ein und ausgehen D: *Angst vor Menschen hab die aussehen als könnten sie mir mit einer Handbewegung das Genick brechen* XD

Ich hab mich trotzdme hingetraut, und siehe da - die Überraschung war groß als ich dort nicht nur Kraft- sondern auch Ausdauertrainingsgeräte fand. Und das allertollste: Es gibt ein Ruderergometer!

Tjoa... ich wünschte es wären solche! Aber das Ergometer bei unsim Fitnessraum ist leider total... unergonomisch D: (via *klicku*)

Obwohl das Ergometer wirklich nicht der Burner ist (Fußposition für meine Begriffe sehr unbequem & zu weit auseinander, und bei der Auslage kann man gar nicht weit genug nach vorne - aber mehr dazu später!) musste ich es einfach mal wieder probieren. Schon so lange hatte ich diese Bewegung nicht mehr ausgeübt -zuletzt vor über 5 Jahren - und ich habe es richtig vermisst.

Rudern ist mein Traumsport - der einzige den ich wirklich gerne betrieben habe (außer Wintersport natürlich) und das habe ich auch gemacht. Fast 4 Jahre lang war ich Mitglied in einem Ruderverein und habe diesen Sport kennen und lieben gelernt! Da aber viele Leute nicht so recht wissen was Rudern ist, wollte ich mal über dieses (sportliche) Thema bloggen und darüber erzählen :) Keine Ahnung ob das überhaupt wen interessiert ABER ich mache das natürlich nicht ohne unterstützendes Bildmaterial: Diesmal habe ich ganz besondere Schätze ausgegraben, denn die einzigen Fotos die ich von Booten habe stammen aus dem Jahr 2004 und auf den meisten rudere ich selbst XD Also - wer pseudo-peinliche Fotos der 14-järhigen Wuschel-Varis sehen will - bitte eintreten & loslachen....


Rudern ist eine der wenigen Sporarten die den ganzen Körper trainieren. Sowohl Arm- als auch Bein-, Rücken- und Bauchmuskulatur werden bei der Bewegung beansprucht. Dabei ist die Belastung auf die Gelenke allerdings im Vergleich zu anderen Sporarten sehr gering, das Verletzungsrisiko sehr niedrig. Rudern gilt daher zu Recht als eine der gesündesten Sportarten überhaupt!

Dabei wissen viele Leute gar nicht, was mit "Rudern" gemeint ist. Die meisten denken an ein Kanu, oder vielleicht noch an ein Paddelboot. Ein Ruderboot sieht allerdings ganz anders aus.

Wenn ein Ruderer "Boot" sagt, meint er sowas:

zu sehen: ganz viele Boote. verkehrt rum. Foto von den Österreichischen Staatsmeisterschaften 2004

Hier noch mal ein Bild von einem Boot, das richtigrum ist:

zu sehen: ein sog. Einer und eine 14-järhige pausbäckige Varis mit Puschelfrisur!

Ein Ruderboot sieht ganz anders aus als ein Kanu oder Paddelboot, und "funktioniert" auch ganz anders. Beim Rudern sitzt man auf einem Rollsitz und rollt währen der Ruderbwegung vor und zurück.
Zur Verdeutlichung hier mal die Innenansicht von einem Boot:

Diese Schuhe sind am Stemmbrett fixiert.


 Die Ruder sind durch die sog. Dollen fixiert.

Klein Varis schraubt die Dollen zu.

Die Bewegung selbst läuft im Grunde in zwei Phasen ab - Auslage und Durchzug.
Bei der Auslage ist man an vorderster Position, die Beine sind angewinkelt, die Arme gestreckt, der Oberkörper berührt fast die Oberschenkel. Die Ruderblätter sind außerhalb des Wassers am Bug des Bootes.
Beim Eintauchen ins Wasser müssen die Blätter möglichst senkrecht stehen. Dann beginnt der Durchzug. Zuerst werden die Beine gestreckt, dann der Rücken nach hinten gelehnt und zuletzt die Arme an den Körper gezogen. In dieser letzten Bewegung liegt nochmal ein kleiner "Kraftschub" aber allgemein ist die Bewegung sehr flüssig und das Boot bewegt sich gleichmäßig. Dann befindet man sich in Rückenlage. Die Blätter werden aus dem Wasser gehoben, aufgedreht, und waagrecht über die Wasseroberfläche nach hinten geführt. Dabei läuft die Bewegung genau umgekehrt ab - die Arme werden ausgestreckt, der Rücken wieder aufgerichtet und dann zieht man sich mit den Füßen am Stemmbrett wieder nach vorne.

Auslage /// Rückenlage nach Durchzug
Haltungsnote: -3000 XDDD

Das Bemerkenswerte an dieser Bewegung ist, dass man nicht in Fahrtrichtung blickt. Also nicht wie beim Paddeln oder Kanu-fahren.

Es gibt verschiedene Boote - auf den Fotos hat man bisher nur den den Einer gesehen. Darüberhinaus gibt es normalerweise noch Zweier, Vierer und Achter, wobei Vierer und Achter oftmals zusätzlich einen Steuermann an Bord haben, der das Rudern insofern erleichtert, dass der Bugmann sich nicht umdrehen und Kommandos zum Steuern geben muss.
Darüberhinaus gibt es die Unterscheidung in Doppel-Zweier, -Vierer und - Achter, bei denen jeder Ruderer zwei Ruder (sog Skulls) hat, und auch Riemen-Boote, bei denen man nur ein Ruder hat, das dafür etwas länger ist.

Am Griff erkennt man den Unterschied besonders gut.




Ich bin damals hauptsächlich Einer gefahren, weil ich keinen potentiellen Partner für nen Zweier gehabt hätte. Bei Wettbewerben bin ich eig. nur ungerne und sehr selten angetreten, da ich in mit meinem Alter in der Schülerklasse angetreten bin und es da keine Unterschiedung in Gewichtsklassen gab. Das bedeutete für mich dass ich mit gerade mal 2 Jahren eher mäßiger Rudererfahrung (ich wurde auch eig. nicht wirklich trainiert da ich wohl als Schülerin ein Hoffnungsloser Fall war - frühestens mit 15 hätte ich in der Altersklasse der Junioren B Leichtgewicht fahren können) gegen ziemlich "Viecher" antreten muss, also Mädels sicher zT fast doppelt so viel wogen wie ich XD Daher hatte ich nicht viel Spaß an Wettkämpfen. Als Steuermann war ich dann aber doch ab und an für die Schüler-4er Eingesetzt, weil ich eben klein und leicht war. Damit ich die Untergrenze von 50kg erreiche musste ich mir sogar meistens extra was anziehen oder Gewichte mit ins Boot nehmen.

Gewonnen haben wir damals bei den Staatsmeisterschaften 2004 übrigens nichts XD Also, ich zumindest nicht. Mein Verein hat schon die eine oder andere Medaillie bekommen :)
Den einzigen Bewerb wo ich jemals irgendwas gewonnen hab, waren die Landesmeisterschaften im Jahre Schnee... Schüler 4er - wir haben nur gewonnen weil es keine Konkurrenz gab XDDD

...~:★:~:★:~:★:~... 

Als ich so am Ergometer saß, im Fitnessraum des Wohnheims, wurde ich echt wehmütig.
Um ehrlich zu sein vermisse ich den Sport schon sehr. Ich habe den Sport einfach geliebt.
Es gibt nur wenige Gefühle, die schöner sind als das Ruderblatt an einem windstillen Tag in eine komplett glatte Wasserfläche einzutauchen und weit und breit gibt es nur Wasser, dich, und dein Boot, und nur du allein ziehst Wellen hinter dir her, sonst ist alles um dich herum Still. Selten in meinem Leben habe ich mich so entspannt gefühlt wie beim Rudern.


Aber nach rund 15 Minuten am Ergometer erinnerte ich mich auch wieder daran, warum ich schließlich mit dem Sport aufgehört habe... Meine Knie machen einfach zu viele Probleme :( Meine Wachstumsfugen haben mich damals fast umgebracht, und schließlich tat es mir einfach zu weh.

Meine Hoffnung ist nun, dass ich vielleicht durch schonendes Training meine Beinmuskulatur so trainieren kann, dass das Kniegelenk nicht mehr so belastet wird (an den Wachstumsfugen sollte es in meinem Alter ja nun nicht mehr liegen <_<).  Vielleicht kann ich dann wieder längere Zeit schmerzfrei rudern, zumindest am Ergometer.

Und vielleicht kann ich ja im Sommer mal wieder irgendwo in einem richtigen Boot sitzen

9 comments:

  1. Schön von jemandem zu hören der auch mal gerudert hat :)
    Ich war seit ich 10 war im Verein und hab seit ich 13 war leistungsmäßig (8 mal die Woche Training, yeah...) gerudert. Probleme mit den Knien hatte ich leider auch, weshalb ich dann so mit 17 aufgehört hab. Aber iwie kriege ich grade wieder ein bisschen Lust drauf :D
    LG :)

    ReplyDelete
  2. ich bin auch schon gerudert, aber nicht in so
    einem hightech-newage-luxus-ruderboot wie die
    kleine loli-varis da D:

    wir hatten damals ja nix, nech? ;3
    bei uns war alles aus holz, und nix
    mit rollenden sitzen :P

    ist nicht unbedingt mein sport, vielleicht
    wenn sie irgendwann rückenlehnen dran-erfinden x3

    an sonsten yuh, sehr meditativ~
    grüssli

    ReplyDelete
  3. Rudern o_O"

    Thaha neh das wär nix für mich ;D
    Ich mag keine Boote :'D

    Aber ich finds cool, also ich hätte nicht gedacht, dass du das mal gemacht hast! (:
    Wieder was gelernt! ^^

    Neh aber ich brauch Sport, wo ich festen Boden unter den Füßen habe, mich hinschmeißen und völlig auspowern kann ^^
    Nur leider darf ich (auch aus gesundheitlichen gründen) keinen Leistungsport mehr machen x_x

    Aber ich hoffe dann mit dir, dass du bald wieder ohne Knieschmerzen rudern gehen kannst! :3

    ReplyDelete
  4. ich hab auch mal gerudert...
    3 oder 4 Jahre.
    Ich fand schon immer doof -.-
    die Leute in meinem Verein wahren nicht nett und total arrogant. Ich habe keinen Anschluss gefunden-. Und so schön der Sport auch sein mag. das hat es mir damals ganz schön verdorben.
    Außerdem gabs immer Rückenschmerzen.
    Naja so richtig warmgeworden mit dem Sport bin ich nie. Außerdem bin ich ab und an ins Wasser gefallen.

    ReplyDelete
  5. Yeah - ich brauche solche Spiele halt auch, um abschalten zu können :3
    Und das muss neben dem Studium echt mal sein, Prüfungen hin oder her :D

    ReplyDelete
  6. So ein Ruderding gibts in meinem Fitnessstudio auch :D Auf dem kleinen Bildschirm davor kann man son Spiel "Fische fangen" einstellen, dann ist man selbst n Fisch, der vorbeischwimmende Fische essen muss, aber Haien ausweichen muss. Wenn man kräftiger rudert, geht dein Fisch nach oben, wenn man leichter rudert, nach unten und beim gleichbleibenden bleibt er gleich (logisch :D)
    Macht mega Spaß und motiviert voll, vor allem, wenn man seinen eigenen Rekord auch noch brechen möchte xD

    ReplyDelete
  7. Ive heard u like numberz, so you maybe likz:
    http://www.youtube.com/watch?v=F-QA2rkpBSY ;3

    its entertaining - and mindnomming D:

    grüssli

    ReplyDelete
  8. mhm. ja erstens darf nab keine hormonelle mittelchen nehmen wegen der blutverdünnung und 2 verhüte ich ja nicht, kann ja keine kinder bekommen daher wäre das ja sinnlos

    ReplyDelete
  9. @BlueBarcardi: Heey cool, hätte nicht gedacht dass jemand von meinen Lesern auch rudert X3 Wow, 8 mal die Woche ist heftig ._. ich war nur 3-4mal die Woche, aber richtiges Training hab ich keines bekommen, weil es für mich einfach keinen Trainer gab (waren damals genau 3 Mädels, und die zwei anderen sind halt zusammen 2er gefahren =/ Da blieb ich quasi über...)

    @blorg: mein Boot da ist ja auch aus Holz XD Kohlefaserboote sind zwar nett, verhalten sich bei Wind aber wie Papierschiffchen *lol* zumindest wenn ich Einer gefahren bin war das manchmal echt mühsam. Und ohne Rollsitze? D: Das stell ich mir krass vor, also bewegliche Dollen? Hab nur mal gehört dass es sowas gibt kann es mir aber gar nicht vorstellen XD
    Wegen des Videos: amazing° *_* total faszinierend... muss mir die anderen Teile auch noch ansehen!

    @Suicyde: Ich war anfangs auch etwas skeptisch und hatte Angst vorm kentern und hohen Wellen, aber gelernt haben wir in einem riesigen Holz4er der ungefähr so breit war wie eine Luxus-Badewanne und quasi unkenterbar war XDD Und als wir es dan einigermaßen konnten durften wir in "richtige" Boote XD

    @Jana TÜrlich!: Anschluss hab ich auch nur schwer gefunden. War die jüngste, meistens alleine im Boot und nicht sonderlich stark/gut, daher auch keine Medaillienhoffnung oder so XD Aber ins Wasser gefallen bin ich zum Glück nie, bin allerdings auch nie direkt raus auf die Donau sondern meistens nur in der Au m stillen gewässer gewesen. Die Gefahr dass ich Abtreibe wäre einfach zu groß gewesen, wenn ich allein bin D:

    @TKindchen: Ohhh das hört sich ja super genial an XDDD So was würd ich auch gern mal probieren *lach*

    ReplyDelete

Want to comment?
If you have no google+ account, you can use Open ID (for example with an URL of your twitter, homepage etc.)
Anonymous commenting is disabled, but feel free to contact me via ask.fm if you have no means of commenting here :)