Sunday, March 13, 2011

Wort zum Sonntag

Ein kurzes Wort zu der Situation in Japan, da es ja doch sehr betroffen macht was dort passiert ist, und viele in meiner Favoritenliste darüber bloggen oder wie eine Art Schweigeminute nicht bloggen- ich schließe mich diesen Leuten zwar an, denn es macht auch mich sehr traurig und entsetzt was da passiert. Aber ich finde es ist der falsche Moment um in Schweigen zu verfallen. Wie ich schon auf facebook geschrieben habe und worüber ich auch die letzten Tage mit den Menschen in meiner Umgbung versucht habe zu sprechen, sollten wir es zum Anlass nehmen, darüber nachzudenken, welchen Gefahren wir uns selbst aussetzen, wenn wir weiterhin auf Atomkraft vertrauen. Ein Blick nach Japan genügt: Ausnahmezustand in einigen AKWs, eines hat gebrannt, in einem anderen kam es zu einer Explosion und Kernschmelze!! Ich werde sicherlich nicht in Trauer versinken und schweigen sondern diese Ereignisse zum Anlass nehmen jeden Menschen mit dem ich spreche darauf anzusprechen, und jene die noch immer der Meinung sind "Wir brauchen Atomkraft" versuchen umzustimmen. Somit also mein Wort zum Sonntag:


Die Situation in Japan zeigt, dass man AKWs so sicher bauen kann wie man will. Gegen Naturkatastrophen hilft das alles nichts. Kann man nur hoffen, dass ein paar Politiker/Menschen mit Entschiedungsbefugnissen mal anfangen darüber nachzudenken.


Es gibt Alternativen zur Atomkraft, und man könnte getrost das Geld, das man in die Gewinnung von Uran und die Wartung und den Ausbau von AKWs steckt, in andere Formen der Energiegewinnung investieren.
Solarkollektoren.
Gezeitenkraftwerke.
Windkraftwerke.
Das alles sind umweltfreundliche Alternativen, die sogar ein Land wie Japan, dass "arm an natürlichen Resourcen" ist, sich sehr wohl leisten könnte.

Mehr will ich darüber allerdings nicht schreiben, denn auch wenn das eine wichtige Message ist, die hoffentlich auch bei den Lesern meines Blogs ankommt/angekommen ist, so will ich diesen Blog doch nicht als Plattform für politische Diskussionen gebrauchen. Grundsätzlich habe ich nicht vor mich über politische Dinge hier zu äußern, da ich auch viel zu wenig von der (Welt-)Politik verstehe und mich nur lächerlich machen würde. Aber wenn es, so wie gerade eben, eine Nachricht wie diese gibt, von der ich mir wünschen würde dass sie jeden Menschen erreicht, dann werde ich darüber posten.

Und denkt dieser Tage doch auch ein bisschen an die Menschen in Lybien, die immer noch für ihre Freiheit kämpfen...

3 comments:

  1. Ich habe meinen Blog ja auch für das WE "geschlossen" wegen der Schweigeminutenaktion, aber ich habe dennoch auch sehr viele Diskussionen seitdem geführt, gelesen und all sowas über das Thema AKWs.

    Ich hoffe einfach sehr, dass besonders "die da oben" mal endlich auf den Trichter kommen, dass man was ändern muss.
    Und das nicht nur (auf mich bezogen) in Dland, sondern überall!

    Die regenerativen Energien sind noch längst nicht ausgereift, in Windkraftwerken sterben genügend Vögel und Wasserstaudämme verhunzen die Natur (also die Fische und so).
    Aber man sollte da weiterforschen und währenddessen Schritt für Schritt unsere wirklich extrem starke Abhängigkeit von den AKWs abbauen!

    Arghs und sry, dass ich nun wieder in diese politische Schiene gefahren bin! >_<

    NAber ich finde deinen Aufruf gut, auch weiterhin auf Lybien, Tunesien und Co. zu schauen! (:

    ReplyDelete
  2. Ach, also soo politisch ist die Diskussion ja eigentlich nicht... und ich finde es auch richtig darüber zu diskutieren :) Daher freue ich mich dass du nen Kommentar geschrieben hast - Platz zur diskussion/zum reden sollte der Blog ja auf jeden Fall bieten, und solange hier nicht drum gestritten wird welche Partei besser ist oder dergleichen, finde ich es auch voll okay dass diskutiert wird XD
    Also mein Ökologie-Professor meinte damals dass das Problem mit der Windkraft weniger sei, dass Vögel in den Windrädern sterben, sondern dass die Vögel solche Gebiete dann großräumig meiden, was für das Ökosystem problematisch wird. Als Beispiel: Diese Windräder stehen ja oftmals auf Feldern. Die Vögel fressen viele Käfer, die ansonsten als Schädlinge überhand nehmen würden.. wenn die Vögel also nicht da sind, gibt es mehr Schädlinge! Und so weiter... aber es stimmt schon, die Technologie ist noch nicht ausgereift, weil sie noch zu stark in die Ökosysteme eingreift. Selbes gilt für Staukraftwerke, die es ja oftmals erfordern dass ganze Täler geflutet werden. Da sind Durchlaufkraftwerke besser (die Staukraftwerke erfüllen aber ja eigentlich nicht den Zweck der Energiegewinnung sondern der Energiespeicherung, was gerade wenn man sich auf Energie aus natürlichen Resourcen wie Sonne und Wind, auf die nunmal kein 100%iger Verlass ist, leider unabdingbar ist), die allerdings blockieren widerum oftmals die Wege der Fische.
    Aber allein wenn jeder Haushalt ein Fotovoltaikanlage aufm Dach hätte, könnten viele ihren Eigenbedarf sogut wie selbstständig decken... =/

    ReplyDelete
  3. Ich muss dazu sagen, dass ich keine große Leuchte bin in sowas, aber was dein Prof gesagt hat, macht schon Sinn!

    Und ich weiß auch jetzt schon, dass ich, sobald ich ein eigenes Haus habe, definitiv eine Photovoltaikanlage auf dem Dach installieren lassen werde. Genauso wirds einen Pelletsofen geben, damit ich kein Heizöl brauche! (:

    Und da ich sowieso eher mit keiner Partei wirklich etwas anfangen kann (also mit unseren in Dland), werd ich hier jetzt auch nichts für oder gegen die Parteien sagen.

    Das ist nämlich kein Parteienproblem, sondern ein gesamtpolitisches Problem!

    Aber gut finde ich zB, das unsere deutschen Politiker die eigenen AKWs nun nochmal überprüfen wollen und auch nochmal die Laufzeitverlängerung diskutieren werden!

    Schade ist nur, dass wirklich immer etwas passieren muss (egal wo), damit mal gehandelt wird. :/

    ReplyDelete

Want to comment?
If you have no google+ account, you can use Open ID (for example with an URL of your twitter, homepage etc.)
Anonymous commenting is disabled, but feel free to contact me via ask.fm if you have no means of commenting here :)