Saturday, April 9, 2011

Schoko meets Kramell: Toffifee-Muffins!

Ahoi allerseits!
Erstmal die schlechte Nachricht: Meine Kamera hat wohl endgültig den Geist aufgegeben T_T Jetzt spinnt offensichtlich der Speicher rum (ich glaube nicht dass es direkt an der Memorycard liegt sondern wirklich an der Kamera), lädt uralte Fotos die schon längst gelöscht sind, dafür verschwinden andere für immer - aus diesem Grund mach ich grad auch keine, weil es mir einfach zu schade wäre wenn ein gutes dabei ist und dann kann ich auf einmal nicht mehr darauf zugreifen -_- Neuformatieren der Kamera hat auch nichts gebracht, ebenso die Repair-Funktion des PC... Naja. Was auch immer da los ist - vielleicht ist es wie die letzten Male auch, und es gibt sich von selbst wieder.
Ansonsten werde ich versuchen von meinen Eltern die Zweitkamera zu erschnorren, damit ich mir so bald keine neue kaufen muss <__< Oder kennt sich da jemand aus und könnte mir Tipps geben?

Egal, zurück zum wesentlichen.
Da die Kamera also putt ist, muss ich erstmal "alte" Einträge aufarbeiten, also solche für die es die Fotos schon gibt oder Themen wo ich keine Fotos habe...
Heute dachte ich mir, versüße ich euch das Wochenende mit einem Muffinrezept!



Zutaten:

100g Butter
100-150g Kochschokolade
Toffifee, Menge nach Belieben (ich nehme etwa eineinhalb bis zwei Schachteln)
2 Eier
200g Rahm (Crème fraîche/Schmant/Saure Sahne)
100g Zucker
250g Mehl + 2TL Backpulver (etwa ein halbes Päckchen)
Papierförmchen!!!

Bei diesem Rezept sind die Papierförmchen wirklich unabdingbar, denn die Toffiffee im Teig schmelzen natürlich und das Karamell wird super-klebrig und ist nahezu unmöglich vom Blech loszubekommen respektive die Muffins im Ganzen rauszubekommen....
Abgewandelt könnte man das Rezept als Karamellfetischist auch mit Kramellsauce statt Schokolade im Teig machen, oder noch zusätzliche Haselnüsse kleinhacken und in den Teig geben. Oder anstatt der Toffifee gehackte Schokostücken untermengen für Schoko-Schoko-Muffins :D

Es ist also wieder ein einfacher Rührteig, der (angeblich) umso besser wird je schneller man ihn verarbeitet. Der Trick dazu ist natürlich, dass man alles erstmal vorbereitet, damit man es schließlich nur noch zusammen mixen braucht :D

Also den Backofen auf etwa 175°C vorheizen, und los gehts!

Als erstes empfiehlt es sich, die Toffifee zu hacken. Das ist einfacher als man denkt, da sie eigentlich ziemlich weich sind. Wenn man sie auf die flache Seite legt kann man sie recht einfach vierteln, und so immer weiter Hacken. (ist nur eine fürchterlich klebrige Angelegenheit XD)


Währenddessen könnt ihr schonmal die Butter zusammen mit der Schokolade schmelzen - wie immer beim Schoki schmelzen gilt: Nicht zu heiß werden lassen! Sonst geht das Aroma der Schokolade flöten. Außerdem brennt sie leicht an, also nehmt lieber ein Wasserbad wenn ihr euch nicht sicher seid...


Währenddessen die Eier mit dem Rahm und der Zucker schaumig rühren. Die geschmolzene Schoko-Butter unbedingt auskühlen lassen bevor ihr sie dazugießt!


Mehl mit Backpulver vermengen und in den Teig mischen.


 yumyum! Schokoteig.

Zuletzt die Toffifee untermischen. Spätestens ab hier empfiehlt es sich, nicht mehr mit einem Mixer oder Schneebesen zu arbeiten sondern mit einem normalen Rührlöffel, da sich der Toffifee-Klumpen-Teig ziemlich fies verfängt :'D




Bei 175°C im Backrohr brauchen sie etwa 20-25 Minuten. Die Nadelprobe erweist sich hier als schwierig weil die Toffifee-Stücke natürlich total klebrig sind und daher immer etwas vom Teig an der Nadel zurückbleiben wird...

Zum Schluss kann man sie noch mit Schokosauce verzieren :D Ich hab die klassische  2/3 Schokolade + 1/3 Butter Glasur gemacht, mit der ich auch meine Torten glasiere, und dise dann "in Streifen" über die Muffins gezogen. Dazu einfach eine Gabel oder dergleichen (bloß keinen zu Großen Löffel) in die Schokosauce tauchen und in rascher Bewegung über die Muffins ziehen. Das ergibt so ein Streifen-Muster und funktioniert umso besser je flüssiger die Schoko noch ist.


Glasur fest werden lassen (evlt. in Kühlschrank stellen) uuuund fertig! :D

Ich hoffe die Fotos konnten euren Appetit anregen *hehe* Ist ja nicht so leicht Fotos von Lebensmitteln zu machen, vor Allem wenn das Licht so schlecht ist wie an dem Tag wo ich sie gemacht hab XD

Ich wünsche viel Spaß beim ausprobieren und hoffe sie schmecken euch :)

7 comments:

  1. Yummie! *____*

    Aber jetzt hab ich voll Hunger auf Toffifee .__.

    ReplyDelete
  2. Ich heiz den Ofen erst vor, wenn ich die Masse in die Förmchen gebe. Und dann ist er schon vor mir fertig, obwohl ich nicht lahm bin ^^

    Das Rezept klingt richtig lecker (wenn man die Haselnüsse rauspult) ^^ Ich würde es wohl mit anderem Karamell machen so als Nussmuffel.
    Das mit den Essensfotos kann ich nur bestätigen. Das ist wirklich schwierig. Im Cupcakeforum, wo ich manchmal herumgeister, kaufen sie sich schon extra schickes Geschirr, um ihre CC gut herzurichten und den Wert der Fotos zu steigern. Wollt ich auch immer nochmal machen, aber immer wenn Flohmarkt ist, hab ich was anderes zu tun.

    ReplyDelete
  3. Mhhm, die sehen ja toll aus! *__*
    Schade, dass ich keine Toffifee zuhause hab, sonst würd ich das Rezept heute direkt mal ausprobieren :D

    ReplyDelete
  4. @Sui: hehe, das war meine Intention *muhahaha* Naja, wobei ich selbst mag Toffifee eigentlich überhaupt nicht XD Ich esse die Muffins auch nie selber, backe sie nur für andere. Sind aber angeblich sehr lecker ;)

    @Mercury: Also bei unserem Ofen klappt das definitiv nicht, der braucht länger zum Vorheizen ;) Ist aber auch schon ein etwas älteres Modell XD

    @Sue: Sonntage sind doof, oder? XD Denk ich mir auch immer... Aber man kann ja auch improvisieren und zB Karamellsauce und Schokostückchen in den Teig geben :D

    ReplyDelete
  5. Mh, die sehen ja toll aus! Ich hab mir vorgenommen mindestens jedes zweite Wochenende zu backen also werd ich das Rezept direkt mal speichern :)

    ReplyDelete
  6. aaaaaaaaaaaah ich weiss schon was ich mir bei dir bestell das nexte mal ;)

    ReplyDelete

Want to comment?
If you have no google+ account, you can use Open ID (for example with an URL of your twitter, homepage etc.)
Anonymous commenting is disabled, but feel free to contact me via ask.fm if you have no means of commenting here :)