Thursday, June 30, 2011

Backstube: Kirschkuchen/Obstkuchen-Basis-Rezept

Ja, die Kirschensaison ist leider schon fast wieder vorbei, tut mir leid dass ich also erst jetzt mit dem Rezept rausrücke ^^""
In letzter Zeit habe ich ziemlich viel Kirschkuchen gebacken, zuerst trug der Baum bei meinen Eltern, und anschließend der bei meinem Freund. Eigentlich kann ich schon gar keine Kirschen mehr sehen XD aber ich wurde gebeten für Samstag für eine Familienfeier zu backen... da fiel mir ein dass ich dieses Rezept noch gar nicht gepostet hatte.


Das Rezept ist denkbar einfach und eine "Basis" für alle Arten von Obstkuchen. Dazu aber später noch ein paar Tipps, jetzt erstmal ran an die Kirschen! :D
(Diesmal sogar wieder mit Bildern! Yeeey!)


Zutaten:
200g Mehl
200g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker
150g Butter
4 Eier
Obst (in diesem Fall: Kirschen XD )

So viele braucht ihr natürlich nicht für den Kuchen XD

Wenn ihr es - so wie ich - absolut hasst, Kerne beim essen ausspucken zu müssen, dann empfiehlt es sich natürlich, die Kirschen zu entkernen. Dafür haben wir so ein fancy Gerät hier:

Damit geht es auch recht schnell, macht aber ne ziemliche Sauerei.

Wenn das Kirschen-Massaker beendet ist, am Besten schon mal das Backrohr vorheizen - auf etwa 180°C, Heißluft. Währenddessen kann man entspannt alle Zutaten abwiegen und bereitstellen.

Erfahrungsgemäß ist die teigmenge perfekt für eine Quiche-Form. Das sind diese flachen, runden Formen mit gewelltem Rand (s. Bilder unten).
Die doppelte Menge ergibt dann in ungefähr einen Blechkuchen.
Damit der Teig aber nicht anklebt, wird die Form (welche dann auch immer) gebuttert und gemehlt XD Ich mach's mir da immer leicht und stelle die Form mit einem Stück Butter darin ins warme Backrohr und warte bis die Butter geschmolzen ist, dann verstreiche ich sie mit einem Pinsel.


Für den Teig:
Zuerst den Schnee schlagen, eventuell unter Zugabe einer kleinen Prise Salz.
Eidotter und Butter vermixen, dann Zucker und Vanillezucker dazu, danach das Mehl.
Der Teig hat eine sehr feste Konsistenz, weswegen ich mich auch dazu gezwungen sah, mein heiliges Gebot zu brechen...


Ich habe den Schnee untergemixt anstatt ihn unterzuheben T_T
Aber glaubt mir, mit dem Silikonspatel wäre es unmöglich gewesen den Schnee da irgendwie drunterzubekommen.... Da hätte ich ihn vorher am Teigbatzen plattgedrückt XD


Der fertige Teig wird nun in der gründlich "ausgemehlten" Form verteilt. Da er sich nicht "gießen" lässt, muss man nachhelfen, damit er an die Ränder kommt.

Und jetzt geht's ans Belegen :D

Je nach Geschmack XD

Das ganze kommt für ca 15-20 Minuten ins Backrohr... wenn ich mich jetzt recht erinnere o_o Einfach die Nadelprobe machen, vor Allem falls die Kirschen sehr saftig sind, könnte es sein dass er in der Mitte etwas länger braucht.

Wenn er fertig ist, sieht er dann aber wahrscheinlich ungefähr so aus:


Wie man auf dem Bild sieht, hätte ich den Teig rückwirkend gesehen sogar mit noch mehr Kirschen belegen können v_v

Andere Früchte, für die sich der Kuchenteig meiner Erfahrung nach auch super eignet:

★ Äpfel - besonders lecker, wenn man den Teig mit Zimt verfeinert und auch noch etwas Zimt obenaufstreut vor dem backen!
★  Zwetschgen aka Pflaumen (ist zwar nicht ganz das gleiche aber sinngemäß) - auch hier macht sich zimt sehr gut!
★ Marillen

Und sicherlich auch Birnen, obwohl ich das noch nie probiert habe XD
Probiert es einfach aus - wenn ihr das Rezept mit einer Frucht probiert, die hier nicht angeführt ist, sagt doch bescheid, dann vervollständige ich irgendwann die Liste :D Ich hoffe das Rezept gefällt euch und ich konnte euch zum Nachbacken animieren ^_^v

6 comments:

  1. Der sieht ja unheimlich lecker aus :) Und ich lieeebe Kirschen ^.^ Muss ich auch mal machen :) Danke für das Rezept!

    ReplyDelete
  2. Kann ich leider erst nach meiner hotpantsdiät ausprobieren. Dann aber ganz sicher! Dann nehme ich eben Körschen aus dem Glas ;)

    ReplyDelete
  3. Halli Hallo

    Vielen Dank für den Tipp mit der Wäsche!! :D Muss ich wirklich mal ausprobieren x3 Danke!

    oooh! Das Rezept scheint echt einfach zu sein :D Vielen Dank! Der Kuchen sieht auch sau lecker aus!! ^.^ Ich werds mal mit Äpfel probieren x3 Ich liebe es zu backen! :D

    ReplyDelete
  4. Genial, ich durchforstete gerade mein Hirn nach einem Rezept, um die Johannisbeeren (für dich natürlich Ribisel), die kiloweise an den Sträcuhern in unserem Garten hängen zu verarbeiten. Nach Marmelade und Frozen Yoghurt, zu dem ich heute auch noch das Rezept posten werde, suchte ich jetzt nach einem Kuchenrezept. Danke dafür. Ich verrate dir, wie er geworden ist.

    ReplyDelete
  5. Danke für dein Alternativrezept. Es wurde sofort ausprobiert. Hier der Post dazu:

    http://apfelkern.blogspot.com/2011/07/ahhh-ich-bin-umzingelt-von-wilden.html

    Die Verkostung durch die Familie läuft im Moment. Das Fazit des Familienrats erfährst du etwas später.

    ReplyDelete
  6. wofür steht das C in deinem Namen eigentlich ... ? ^~

    ReplyDelete

Want to comment?
If you have no google+ account, you can use Open ID (for example with an URL of your twitter, homepage etc.)
Anonymous commenting is disabled, but feel free to contact me via ask.fm if you have no means of commenting here :)