Sunday, June 19, 2011

Intermezzo: How I met my Cat.

Kurze Unterbrechung des Festivalberichtes, weil ich meiner überschwänglichen Liebe für mein doofes Haustier Ausdruck verleihen muss Daher folgt ein Eintrag der meinem Kater gewidmet ist, und natürlich mit einigen Katzenfotoooos =^.^=

Atm sind wir bei meinen Eltern, das Haus hüten, die Blumen füttern und die Katze gießen... oder so ähnlich... eh... jedenfalls sind die beiden auf Urlaub, und wir kümmern uns eben um alles.
Ich freue mich immer wenn ich zu meinen Eltern nach Hause komme, denn hier lebt ja "mein" Kater, also der Kater mit dem ich quasi aufgewachsen bin :3

...welcher btw natürlich die schönste europäisch Kurzhaar der Welt ist!

Gestern Abend hat der alte Mann (geschätzte 14 Jahre hat er auf dem flauschigen Buckel) uns doch wahrhaftig eine lebende Maus gebracht XD

Ich glaube es ist jetzt über 2 Jahre her dass er zum letzten Mal was gefangen und gebracht hat, ich war dermaßen überrascht! Ich dachte er wäre schon zu alt/langsam/blind um eine zu erwischen. (aber gut, wer weiß schon wie alt/langsam/blind die Maus war .__.)


Jedenfalls war ich mächtig stolz auf ihn. Vor Allem da er uns die Maus "lebend" gebracht hat (und nicht in Gedärme und Einzelteile zerfetzt), also eigentlich zum spielen *lach* Und als wir dann versucht haben sie einzufangen um sie rauszubringen hat er sie auch in Ruhe gelassen. Es wirkte echt als hätte er verstanden was wir wollen ._. Nämlich die Maus "retten".
(Mausrettung ist übrigens geglückt, mein Freund hat sie in einem Küchentuch nach draußen getragen.)


Ich habe meinen Kater danach gelobt und mich bei ihm bedankt... ich versteh die Menschen nicht die mit ihren Tieren schimpfen wenn diese ihre "Beute" nach Hause bringen. Es soll doch nur die Zuneigung zeigen, und ist meiner Meinung nach wie ein Geschenk zu verstehen! Klar ist es nicht toll wenn man ständig tote Viecher irgendwo rumliegen - oder lebende irgendwo rumwuseln o_o - hat, aber die Katze meint es ja nicht böse.

Deswegen vertrete ich die Meinung: Solange er mir keine toten Viecher ins Bett legt, darf er jagen!

Wobei ich ja, wie gesagt, gar nicht mehr damit gerechnet hatte dass er überhaupt noch was erwischt X'D


Denn wie man auf diesem Bild vielleicht sieht, fehlen dem greisen Herren schon ein paar Zähne. Das Bild ist zwei Jahre alt, und mittlerweile hat er gar keine Eckzähne mehr XD
Vielleicht wollte er uns die Maus gar nicht lebendig bringen, und hat sie aber einfach nicht tot bekommen? ._. XD

schlechter Greenbox.Effekt ist schleeeecht XD

Zu meinem Kater gibt es übrigens eine interessante Geschichte zu erzählen, wie er zu uns gekommen ist.
Vielleicht wundert ihr euch ja beim Lesen schon die ganze Zeit, wieso ich seinen Namen nicht erwähne - das liegt daran, dass er eigentlich keinen hat, und einfach "Kater" heißt X'D
(wenn man mal von den drölfzigtausend irrwitzigen Kosenamen absieht die ich ihm schon verpasst hab, auf die er aber - ganz Katze - ja sowieso nicht hört ^.~)

Ursprünglich lief er einer Bekannten in Wien zu, die dort am Stadtrand ein kleines Schrebergartenhäuschen oder sowas in der Art hatte. Weil er sich immer mehr dort "einwohnte", aber sie nicht immer dort war um sich zu kümmern, fragte sie meine Stiefschwester ob diese ihn nicht nehmen wolle.
Hier erklärt sich auch ein bisschen die Namenlosigkeit, anfangs dachte man ja noch, vielleicht meldet sich irgenwann der Besitzer, bzw. das Tier hat bestimmt einen, und so rief man ihn immer nur "Kater, Katerle" etc. Als sich dann heraussstellte dass es wohl keinen Besitzer gab und so langsam wir die neuen Besitzer wurden, hatten wir uns einfach schon daran gewöhnt ihn so zu nennen X'D


Im Winter sitzt er immer auf den Wischtüchern die als Schuhablage im Vorzimmer liegen...
Weil da die Fußbodenheizung drunter ist XD

Der Kater lebte fortan bei meiner Schwester, trieb sich aber immer wieder auch bei uns herum (meine Schwester wohnt nur zwei Häuser weiter). Zu dem Zeitpunkt lebte bei uns aber noch die alte Katze Trixi. Diese hatte meine Schwester bekommen als sie noch ein Kind war. Als sie später ausgezogen ist, war die Katze schon recht alt und sie wollte sie auch nicht mit Gewalt aus ihrem gewohnten Umfeld reißen. Daher blieb die Katze im Haus meines Stiefvaters, und so war Trixi eigentlich mein erstes richtiges Haustier.

Trixi war schon ziemlich alt, und nachdem sie starb war der Kater immer öfter bei uns. Hier sollte ich vllt. noch erklären, dass der Ort wo ich wohne ursprünglich nur eine kleine Siedlung mit Badehütten war. Erst nach und nach haben die Leute hier "echte", winterfeste Häuser gebaut und sind fix hierher gezogen. Das Häuschen meiner Schwester ist noch immer ein Sommerhaus und den Winter über wohnt sie in Wien. Unser Haus (das Haus meines Stiefvaters) war zwar klein, aber winterfest. Im Jahr 2001 begannen wir dann das Haus auszubauen, und der Kater wurde zum inoffiziellen Bauherren. Es gab keinen Ort auf der Baustelle wo er nicht unterwegs war! Inklusive dem schmalen Gerüst für den Außenverputz XD


Vielleicht erinnert sich noch jemand daran, dass 2002 das "Jahrhundert-Hochwasser" war.
Wie schon erwähnt ist unser Ort ursprünglich eine Badesiedlung - was bedeutet dass wir direkt am Wasser leben. Früher floss direkt an der Sieldung die Donau vorbei, mittlerweile ist es nur noch ein ruhigerer Seitenarm weil ein Kraftwerk gebaut und der Fluss ein wenig umgeleitet war.
Im Sommer 2002 stieg das Wasser jedenfalls immer weiter und weiter.
Bald war klar, dass es auch "unter dem Haus" stehen würde.

Und damit meine ich nicht den Keller - denn wir haben keinen Keller ^_~ In unserer Siedlung sind fast alles Pfahlbauten - also Häuser "auf Stelzen" damit eben in genau so einem Fall das Wasser nicht im Wohnzimmer stehen hat, sondern nur im Abstellkammerl XD (Normalerweise parken wir dort auch unsere Autos :D Ist super cool im Winter, weil man nicht abkehren und Scheiben abkratzen muss *ehehe*)
Wir hatten also unterm Haus schon alles möglichst hochgeräumt, was irgendwie davonschwimmen hätte können (Fahrräder und dergleichen) und konnten dan nichts anderes mehr tun als warten.
Meine Mutter ging halbstündlich nach unten um zu sehen ob das Wasser immer noch weiter steige, und irgendwann war es wirklich schon so hoch dass es unter dem Haus gut 30cm waren. Da fiel ihr Blick zu dem provisorisch zusammengezimmerten Tisch auf den wir alles hochgeräumt hatten.

Dort saß obenauf, die Augen in Panik geweitet und etwas verpennt: der Kater.
Offenbar war er auf dem Tisch eingeschlafen und dann vom Wasser "überrascht" worden. XD

"Ich warte auf die Zahnfeh... ich hab noch ne Rechnung mit ihr offen!"


Meine Mutter hat ihn geschnappt und mit reingenommen.
Und nicht mehr hergegeben *lach*


Und seitdem wohnt der Kater, der keinen Namen hat, bei uns! :3
Mittlerweile haben wir gemeinsam schon einiges durchgemacht.
Den Verlust sämtlicher Eckzähne, zentimetertiefe Bisswunden von Kämpfen mit Mardern, und ein gebrochener Kiefer...
Es war auch nicht immer leicht, da er vor Allem am Anfang noch extrem "wild" und nicht sehr verschmust war. Er ließ sich nur ungerne hochnehmen und streicheln, und attackierte gerne mal die Füße von vorbeigehenden Menschen (und hatte auch panische Angst vor großen Schuhen)... vermutlich weil er früher - wo auch immer er war, getreten wurde ._.

Mittlerweile hat er sich aber wirklich verändert... er ist jetzt viel kuscheliger, und hat einen totalen  
Beschützerinstinkt entwickelt. Er verteidigt sein Revier, also unser Haus sogar gegen Hunde. Manchmal verhält er sich selbst wie ein Wachhund und weicht einem nicht von der Seite wenn man im Garten unterwegs ist XD Und als ich zum ersten Mal meinen Freund nach Hause brachte, war der Kater fürchterlich eifersüchtig und konnte ihn gar nicht leiden XDWas ich am meisten an meinem Kater liebe, ist dass er immer für mich da ist, wenn es mir nicht gut geht! Er hat echt ein super Gespür dafür... früher, wenn ich krank war, schlief er immer bei mir (sonst schläft er immer bei meiner Mutter) und wärmte mich  


Jaaa ich glaube ich hab genug über meinen Kater geschwärmt.... Zum Abschluss einfach mal ein Hoch auf unsere Haustiere, weil sie unser Leben bereichern und uns eine ganz besondere Art der Freundschaft schenken, nämlich jene zwischen Mensch und Tier 

13 comments:

  1. Was ein süßes und schönes Tier! *___*

    ReplyDelete
  2. Dein Kater ist ja wirklich süß! *__*
    Ich hätte auch gerne wieder Haustiere... sie bereichern das Leben einfach ungemein! Ich fand es als Kind immer toll, wenn man immer jemanden zum kuscheln hatte, auch wenn der Rest der Welt grade blöd war :D

    ReplyDelete
  3. Mei, was für eine schöne Geschichte! *____* Süßer Kater! Ich hätt auch gern Katzen... (aber noch gehts nicht... NOCH...)

    ReplyDelete
  4. Was ein cooler Kater! ich hatte auch mal eine Katze die uns zugelauen ist, Mysti =) Aber die hat mein Dad als er ausgezogen ist mit nach England genommen und dort fühlte sie sich aber offenbar bei den Nachbarn wohler als bei ihm und seinen anderen Katzen und daher habe ich sie schon ewig nicht mehr gesehen =(

    ReplyDelete
  5. Awww, das ist so eine süße Geschichte und so ein schöner Kater *_*
    Mein Kater ist gar nicht so, leider. Er kommt wenn ich was essbares hab & ansonsten darf ich ihm nicht zu nahe kommen u_u

    ReplyDelete
  6. Toll geschrieben, so richtig liebevoll. Scheint ein toller Kater zu sein <3

    ReplyDelete
  7. ein hoch auf unsere Haustiere!!! <3

    ReplyDelete
  8. Dein Katerchen ist richtig, richtig niedlich. <3 Haustiere sind echt was Schönes.

    Keiner hat meine Mutter damals verstanden, als ich mir ein Tattoo machen lassen durfte, aber kein Piercing. Das kann man ja nicht mehr so einfach wegmachen lassen, aber komischerweise hatte sie damit keine Probleme... Ich musste nicht mal lange betteln. XD

    ReplyDelete
  9. <3
    Ein wirklich sehr schöner Kater. Meiner Katze fehlt ja auch ein Eckzahn - guckt "Kater" denn auch manchmal deswegen wie ein Pirat, weil die formgebenden Eckzähne fehlen?

    PS: also ich würde deinen Eintrag total gerne sehen, meinst du, dass du es hinkriegen würdest, wenn ich es um ein oder zwei wochen verlängere?

    ReplyDelete
  10. katzenstooooooryyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy<3
    Ich liebä Katzöööööööööön*völlig durchdreh*
    Sehr sehr schöne Begebenheit<3

    ReplyDelete
  11. och gottchen ist das ein süsser.

    ReplyDelete
  12. Super Geschichte :) Ich sollte auch mal einen Eintrag über meine Katze schreiben, hab nämlich gestern erst Fotos gemacht. Vor kurzem hat sie nämlich wieder Kätzchen bekommen ^^
    Meine Katze ist leider nicht so verschmust, sondern eher eine ziemliche Zicke und ganz schön laut, besonders wenn sie etwas haben will *g*

    LG, Eleonora

    ReplyDelete

Want to comment?
If you have no google+ account, you can use Open ID (for example with an URL of your twitter, homepage etc.)
Anonymous commenting is disabled, but feel free to contact me via ask.fm if you have no means of commenting here :)