Monday, November 28, 2011

Universaldilletantismus

Heute Mittag diesen Wisch vom Sekretariat abgeholt:


"[...] Eine Zuerkennung eines Leistungsstipendiumsfür das Studienjahr 2010/11 war leider in Ihrem Fall nicht möglich."

...was soll man da noch sagen?
Wiesoe hab ich eigentlich überhaupt geglaubt dass ich das schaffe? Wo ich doch weiß dass ich Studienkollegen mit Notenschnitt 1,07 und dergleichen habe?
Wieso hab ich es überhaupt PROBIERT? Habe mir das Gejammer der anderen angehört, "Oh, glaubst du es geht sich für mich aus? Ich hab 1,25, ach ich weiß nicht, das ist sicher zu schlecht.. es bewerben sich ja sooo viele!" ? Wieso hab ich mir das angetan?!
Nur damit ich wieder mal schwarz auf weiß gesagt bekomme dass ich eben doch nicht gut genug bin, dass ich keine Unterstützung bekomme, und dass ich weiterhin meiner Mutter auf der Tasche liegen "darf"?

Mir war von vorneherein klar dass ich keine großen Chancen mit meinen 1,47 habe, aber alle haben mich schön ermutigt und ich dachte mir, ich habe ja nichts zu verlieren. Aber das stimmt so nicht - ich habe sehr wohl was zu verlieren, nämlich den letzten Rest an Stolz und Selbstbewusstsein, denn ich mit all meiner Kraft zusammengehalten hatte!
Und dann auch noch so ein beschissener Brief! Den können sie sich sonstwohin stecken, am liebsten würde ich das blöde Papier zerreißen oder verbrennen!
Als am Donnerstag eine E-Mail kam ich solle mir meine "notification" abholen, dachte ich ja im ersten Moment, es hätte vielleicht doch geklappt. Vor Allem wunderte es mich dass ich mir so nen Brief abholen musste, da man ja die E-Mail Adresse ohnehin angegeben musste...
Und eigentlich wollte ich mir keine Hoffnungen machen und es keinem erzählen... aber am Wochenende hat meine Mutter nachgefragt ob ich schon was gehört hätte, und da hab ich natürlich von der Mail erzählt und dass ich nicht wisse was diese zu bedeuten habe.

Aber dieser Brief... kommt mir vor wie eine einzige Farce. Lieber wäre mir gewesen, sie hätten sich gleich gar nicht gemeldet!
Ich pfeiff auf das "sehr geehrte" in der Anrede, ich pfeiff auf "Gratulation zur dennoch sehr guten Studienleistung". Ich pfeiff auf die Möglichkeit, nächstes Jahr nochmal einen Antrag zu stellen! Wenn ich im ersten Jahr schon keine ausreichend guten Noten zusammenbekomme, wie soll sich das dann im zweiten ausgehen? Wird ja nicht gerade leichter mit der Zeit.

Und nur wegen diesem scheiß Brief sitze ich jetzt hier und heule, weil ich es einfach so satt habe immer gezeigt zu bekommen dass ich "wertlos" und "nicht gut genug bin".
Es bringt mir überhaupt nichts wenn mir zig Studienkollegen sagen ich sei so klug und blabla, es bringt mir nur zusätzliche Arbeit ein weil sich immer alle darauf verlassen dass ich ja eh auch noch da bin. Es wäre einfach schön gewesen, auch mal Anerkennung zu bekommen die mich auch weiterbringt. Von der ich was habe. Nicht nur die anderen.

Zu schön um wahr zu sein, offenbar.

Ich hatte mir schon erhofft, dieses Jahr nicht mehr so einen Stress zu haben. Nicht mehr zur Einsicht jeder Prüfung gehen zu müssen weil ich mit meinem Talent immer wieder um ein oder zwei Punkte die eins verpasst hab. Ja, in den letzten beiden Semestern hab ich in ca 5 Fächern um jeweils 1-2% die 1 verpasst. Eben offenbar doch nicht "gut genug". "Gut" aber nicht "sehr gut".

Meine Schuldgefühle zerfressen mich eh schon von Innen, und meine Angst vor der Zukunft und jedem neuen Monat wird immer größer. Und dann lese ich diesen Brief und es fühlt sich an wie ein Schlag in die Magengrube.
Ich hätte ihn gar nicht lesen sollen. Einfach gleich wegwerfen, dann würde ich mich jetzt nicht so beschissen fühlen... hätte zwar natürlich gemerkt dass ich das Stipendium nicht bekommen habe, hätte mir aber diese pseudohonigsüßen Worte erspart, die mir jetzt nicht mehr aus dem Kopf gehen.

Wer jetzt denkt ich wollte das Stipdenium nur weil ich so geldgeil bin, der irrt sich. Ich hätte das Geld postwendend meiner Mutter überwiesen, da es genau die Studiengebühren ausmacht und sie es ist die diese immer für mich bezahlt. Mir wäre es darum gegangen, einfach mal Anerkennung zu bekommen. Das anerkannt wird, dass ich auch was leiste. Und nein, der eine Satz, dass man mir trotzdem zu meinem guten Studienerfolg gratuliert reicht dazu nicht aus. Nicht nach zwei Jahren, in denen einen konstant immer wieder aufgezeigt wird dass man nicht genug leistet, in denen man langsam aber sicher beginnt sich wie ein wertloser Haufen Müll zu fühlen der nichts zurückgibt und eine Last auf den Schultern anderer darstellt.

Es tut mir sehr leid dass mein Blog immer wieder für so ein Gejammer herhalten muss, und ich hoffe dass all jene die sich dadurch gestört fühlen oder es doof finden es gar nicht erst lesen. Aber leider ist mein Blog nunmal der einzige Ort wo ich mich "so richtig" ausheulen kann, daher wird es solche Posts wohl immer geben...

16 comments:

  1. Das tut mir sehr leid für dich :( Ich finde studienerfolg ja generell nicht richtig messbar. Noten sind eine zahn, wo niemand fragt, wie es zu dieser kam und da ist das problem. Mein studienkollege hat die noten für ein stupendium, würde auch genommen werden, aber seine semesteranzahl ist leider eines zu hoch. weil er zu schlecht ist, die regelstudienzeit einzuhalten...? Nein, meine damen und herren, weil in der modulbeschreibung für informatik nicht erwähnt wurde, dass man dafür ein total angehobener, weltfremder geek sein muss, der nicht programmiert, sondern das programm IST. Und das hat ihm dann die aushändigung des bachelorzeugnis verweigert.

    das system ist viel zu einfach für die kompliziertheit der menschen, die darin sind.

    ReplyDelete
  2. Ohje, du Arme, bitte sei doch nicht mehr traurig ):
    Mach dir einen Tee, ruh dich ein bisschen aus und trockne deine Tränen *taschentuchreich*
    Nicht verzweifeln wegen sowas!
    Dein Notendurchschnitt ist doch total gut - ich selbst fange nächsten Herbst mit meinem Studium an und hab schon total Angst. In der Schule bin ich zwar schon gut, aber doch eher gut bis mittelmäßig und nicht gut bis sehr gut. Allerdings wäre ich auch auf ein Stipendium angewiesen, weil ich mir das Studieren sonst gar nicht leisten kann :|
    Naja, einfach mal hoffen..
    Und jetzt sei nicht mehr traurig, sondern stolz drauf was du leistest! Es gibt sicher unzählige Menschen, die dich um deine Intelligenz beneiden!

    ReplyDelete
  3. das ist natürlich doof, aber ich weiß nicht.. wie fühlen sich dann die kommilitonen, die wirklich mittelmäßig abschneiden? ich glaube, du kannst ruhig stolz auf dich sein. wer hat denn bitte in so einem studienfach alles eine 1,..? :)
    ich denke, du setzt dich viel zu sehr unter druck! das leben besteht doch nicht nur aus prüfungsleistungen.
    irgendwann muss man locker werden und akzeptieren, dass es einfach IMMER bessere geben wird. :) und das ist ja nix schlechtes, du hast dafür bestimmt auch andere qualitäten.

    man kann auch nicht alles pauschalisieren wie Mercury. solange es eben studenten gibt, die auch IN der regelstudienzeit top noten aufweisen können, steht man halt hinten dran. manche opfern halt die meiste zeit für ihr studium. andere hingegen haben einen ausgeglichenen alltag mit hobbys und freizeit. thats life :) ich freu mich für meine kommilitonen, die es geschafft haben. y not?

    und hier..man kann auch während des studiums arbeiten :) ich studier informatik und arbeite auch nebenbei, um alles zu finanzieren. dh semestergebühren, miete, alles(!). und es funzet :)

    ReplyDelete
  4. Diese Briefeschreiber sollen sich mal gehörig ins Knie ficken.

    Ich bin mir sicher, dass du kein nutzloser Haufen Müll bist. Und auch, wenns dich jetzt gerade nicht aufbaut, gibt es zig Drillionen Menschen, die gerne dein Können hätten.
    Jetzt da, in dieser Situation ging es wirklich darum, die Beste zu sein, aber vllt sollte dir "einfach" mal bewusst werden, dass das nicht alles im Leben ist. <3

    ReplyDelete
  5. So ein Brief ist doch völlig egal. Also finanziell natürlich nicht, das ist mir schon klar. Aber er ist doch völlig egal im Bezug auf deinen Wert. Du hast 1,47 und andere sind eben besser und die kriegen das eben zuerkannt. Mein Gott, das sind Noten. Man sollte sich doch selbst einen Wert geben und nicht seinen Selbstwert von solcher Bürokratie abhängig machen, von Leuten, die auf ihren bequemen Bürostühlen sitzen und wahrscheinlich noch nicht mal wissen, wer Du bist. Ich bin damals auch nicht zur Examensprüfung zugelassen worden, weil ich zu oft krank war. Es wurde ganz viele Atteste eingereicht, alles war belegt, Arztbriefe,... und was stand im Brief sinngemäß: Das wären keine Gründe für Krankheitstage, triftige Gründe wären der Tod der Eltern,... OK, da war ich auch erst mal stinkig, hab eben verlängert und gut war´s.
    Aber ich bin doch trotzdem nicht schlechter oder besser.
    Mach dich nicht wegen solchen bekloppten Bürokraten fertig. Irgendwann gehst Du dann auf dem Zahnfleisch, wenn Du dich nur von solchen Sachen abhängig machts und das wäre doch schlimm! Mach dein Ding und scheiß auf die Beurteilung von anderen, Du bist doch super, so wie Du bist.
    Mich nimmt das voll mit, wenn ich sehe, wie dich (und 1000 andere Studenten in der Welt) so eine beschissene Bürokratie fertig macht und solche Selbstzweifel entstehen.
    Kopf hoch! Mach dein Ding und mac dir einen schönen Abend :-)
    Liebe Grüße

    ReplyDelete
  6. Danke @all für die lieben Worte. Geht mir auch schon besser, das "auskotzen" hilft igrndwie wohl wirklich ^^"

    @Mercury: Das ist ja extrem mies, was deinem kollegen da passiert ist ._. Ich finde auch dass die meisten dieser Systeme einfach zu "eng" gestrickt sind. Klar, im Grunde machen sie es so damit weniger Gefahr besteht dass irgendjemand das System ausnutzt oder dergleichen, aber schlussendlich ist es ja meist so dass Leute die da wirklich nur "nutznießen" wollen fast immer einen Weg finden, und dann die Ehrlichen durch die seltsamen Regeln gestraft werden und "durch den Rost fallen" -_-
    Und auf die Person selbst und die Umstände wird selten Rücksicht genommen, leider...

    @Frances Ligeia: Wenn deine Eltern nicht so gut verdienen kannst du vielleicht Studienbeihilfe beantragen! Vor Allem zahlen die einem oftmals die kompletten Studiengebühren, wurde mir gesagt. Vielleicht hilft dir das ja weiter =) Ansonsten, ich hab es bisher so gemacht dass ich Sommer arbeiten gegangen bin damit ich dann unterm Schuljahr einen "Geldpuffer" aufm Konto hab und sich alles etwas besser ausgeht... denn nebenher arbeiten würde ich glaub ich nicht schaffen ._.
    Jedenfalls danke für die aufmunternden Worte <3

    @Anon: Die die mittelmäßig abschneiden sind aber auch meistens die die nicht an sowas interessiert sind und sich daher auch nicht wirklich reinhängen.... denke ich mal? Keine Ahnung. Ich will damit auch nicht mich selbst als die anderen darstellen oder sonstwas. Und das meine Ansprüche an mich selbst vielleicht höher sind als anderer Leute Ansprüche an sich selbst...das war schon immer so, ich hab auch mich selbst immer mehr unter Druck gesetzt als mein Umfeld. Mir waren gute Noten usw immer wichtig, meiner Mutter war das nie so wichtig.
    Der Grund warum ich mich für einige Leute nicht wirklih freuen kann ist weil das genau die sind, die zu mir kommen wenn sie etwas nicht verstehen und sich von mir die Dinge erklären lassen. Das sind teilweise Leute, die einfach gut auswenidg lernen können und dann vA in so Nebenfächern wie "Business Administration" stumpfsinnig alle Definitionen hinschreiben, und gute Noten bekommen, aber wenn es ums verstehen & anwenden geht, keinen Tau haben. Sieht man dann vor Allem im Labor. Und da ich dann oft die bin, die gefragt wird... ärgert es mich halt schon.
    Ich bewundere dich dass du das alles schaffst, und noch nebenher arbeitest, aber ich weiß dass ICH es nicht könnte. Ich hab das ein Semester lang gemacht als ich nicht viele Wochenstunden hatte, und es war ziemlich hart für mich. Ich bin daher froh dass ich meine Mutter hab die mich da noch unterstützt, und bin froh dass ich nicht arbeiten gehen muss.

    @Kindchen: Haha, der Brief ist unterschrieben von unserem Studienprogrammleiter XD Aber irgendwie hab ich mir das auch gedacht, meine Sympathie hat er ohnehin schon lange verloren <__< Obwohl die meisten ihn mögen.
    Ja, da hast du schon recht :) Ich werd versuchen mir das weniger zu Herzen zu nehmen, aber es fällt halt manchmal echt schwer ._.

    ReplyDelete
  7. Ach mensch, das tut mir wirklich leid für dich! Ich hoffe nur das du trotzdem deine Willenskraft und deinen Mut behältst und dir schnell neue Ziele stecken kannst. Klar ist man von sich selbst immer am enttäuschtesten und hat von Zeit zu Zeit das Gefühl einfach der Arsch zu sein und alle um sich herum zu enttäuschen, aber leider gehört das zum Leben dazu und man muss immer wieder aufstehen und aufs neue versuchen sein bestes zu geben. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass du auf deine Noten stolz sein kannst und dir nichts vorzuwerfen hast! Aber ich kann es wirklich nachvollziehen wenn einen so etwas runterzieht und man einfach keine Lust mehr auf alles hat...

    ReplyDelete
  8. @Mia: Danke für den lieben Kommentar <3 Ja, es stimmt schon dass man sich mehr über sich selbst "definieren" sollte als über sowas doofes wie ein Stipendium, aber nachdem mir sowohl die Studien- als auch die Familienbehilfe schon aberkannt bzw nicht zuerkannt wurden weil ich eben "nicht genug leiste" war das für mich irgendwie so der Tropfen der das Fass zum Überlaufen brachte.
    Aber was dir passiert ist is ja auch eine Frechheit - Krankheit sei kein Grund für Krankheitstage...?! -_- Bürokratie, ja... Manchmal hab ich echt das Gefühl dass manche Menschen die solche Entscheidungen treffen überhaupt keine Ahnung von dem haben was sie tun ._.

    @Chocola: Danke <3 Ja ich werde einfach versuchen, mir mein Auslandsemester als nächstes "Ziel" zu setzen und michd arauf zu freuen... dann ist das Studium ja auch schon vorbei und den Master mach ich dann wohl sowieso nicht mehr an der selben FH... daher wird sich (hoffentlich) viel verändern.

    ReplyDelete
  9. Ich erwarte momentan auch den Brief, in dem man mir schreibt, dass ich zwar total tolle Noten habe und deshalb (aber auch NUR deshalb) ein wertvoller Schüler für die Region bin, doch leider entspräche meine Fächerbelegung nicht ihrem Raster. Und so bekomme ich auch mit einem Notendurchschnitt von 1.1 kein Stipendium.

    Und die Moral von der Geschicht: die schrecklich bürokratischen Stipendien sagen über den Wert eines Menschen und seine Leistungen nichts. Wahrscheinlich wird rein willkürlich ausgewählt.

    Sieh es als Erfahrung und denke daran, dass das Wichtige die Begeisterung für dein Studium und dein sich sammelndes Wissen sind.

    Diese Zukunftsangst, die du ansprichst fühle ich auch. Ich denke, dass wir sie alle fühlen. Aber meine Mutter hat völlig recht wenn sie sagt, ich solle mir keine Panik machen und mir nur so die Gegenwart verderben. Es klingt zu optimistisch um wahr zu sein, doch ich bin überzeugt, dass wir alle unseren Platz finden werden. Du auch. ^^

    Also Kopf hoch, Varis.

    ReplyDelete
  10. Ach Mensch... ich kann mich eigentlich nur meinen Vor-Kommentar-Schreibern anschließen, wirklich mehr zu sagen habe ich auch nicht. Aber ich finde es wirklich bewundernswert, was du alles leistest und vor Allem, dass du so gut dabei bist, und trotzdem noch ein Leben neben dem Studium hast! Ich studiere ja auch was naturwissenschaftliches und weiß deswegen, dass es nicht einfach ist. Bei mir gibt es auch die absoluten Überflieger, und auch welche, die das alles nicht so ernst nehmen und es trotzdem schaffen. Und wenn man sich den Arsch aufreißt und trotzdem nicht das erreicht, was man möchte, dann frustriert das extrem... und mir geht es ähnlich wie dir... ich möchte meinen Eltern nicht auf der Tasche liegen, habe aber weder Zeit für einen Nebenjob, noch bin ich nicht gut genug für ein Stipendium (wobei ich nichtmal in die Nähe kommen würde...). Deswegen habe ich beschlossen, meinen Eltern das Geld zurück zu zahlen, wenn ich mal fertig sein sollte. Auch wenn sie das nicht wollen.
    Und es ist schön zu hören, dass es dir schon wieder ein Stückchen besser geht. Ich drück dir auf jeden Fall alle Daumen (ok, ich habe nur die üblichen 2...), dass du dein Auslandssemester genießen kannst und die Zeit hier noch so gut wie möglich rum bekommst!

    ReplyDelete
  11. Ach fühl dich gedrückt!
    Ich finde solche Nachrichten immer beschissen, wurde von der Graphischen abgelehnt (auch der Noten wegen) und bekam auch sonen scheiß Brief und habe mich ganz genauso gefühlt :/
    Aber einfach: Kopf hoch. Das Leben geht weiter, hört sich immer leichter an, als es eigentlich ist. Und dass deine Mutter dir das zahlt, zeigt auch, wie sehr sie dich liebt! Aber ich verstehe vollkommen, dass du das nicht mehr gezahlt bekommen willst :/

    ReplyDelete
  12. Ach meine Süße - ich kann es dir auch nachempfinden!! Mir ging es ähnlich, als die ersten Absagen auf meine Bewerbung einflogen. Mir wäre lieber gewesen sie hätten sich gar nicht gemeldet, als mich mit ihren Worten zu anzuschießen... "Können wir nicht gebrauchen" hieß es in einem Brief "Haben uns für jemand anderen entschieden" im nächsten.

    Weiste was?? FUG auf die leeren, ach so förmlichen Worte Fremder. Du hast das gleiche Problem wie andere Depressionisten: du versuchst dich immer wieder selbst mit irgendwas runterzumachen. Da kam das hier deinem Unterbewusstsein gerade recht. Ich weis, es ist schwer stolz auf sich selbst zu sein, wenn es dir niemand sonst anerkennt - aber das ist im Prinzip der einzige Weg raus aus dem Dunkel :-S

    *fest in den Arm nehm* WIR sind stolz auf Dich :)

    ReplyDelete
  13. ich unterschreibe den Kommi von TKindchen einfach mal fett...1,46 habe nicht schlecht geschaut...davon träume ich...die Leute die sowas beurteilen haben doch einen an der Waffel!!!
    Das macht den Brief zwar nicht positiver,ich weiß,aber das was du leistest ist enorm und Bildung ist nunmal ne durchunddurchgerotze Sache und der Mensch als solches geht dabei verloren und wird in Sinnkrisen gestürzt obwohl er dafür am wenigsten kann!!!
    Ich hoffe du bekommst das trotzdem alles irgendwie hin!

    ReplyDelete
  14. Hey....Kopf hoch, ehrlich...ich finde auch, dass du dich zu sehr unter Druck setzt...man soll doch das Leben geniessen, Dinge machen, die Spaß machen...ich mein stell dir vor, du bist eine, die eine 1,0 im Studium hat und dafür sonst gar kein Leben (mit Freund, Freunden, Hobbys) hat...ich mein, so macht das doch kein Spaß!! Und es kann mir keiner erzählen, dass die leute, die so gut sind, das anders machen...bei allem Talent, Ausweniglernfähigkeit etc...die leute haben doch kein Leben! Man lernt halt was, aber auf der anderen Seite hat man auch Spaß im Leben und das ist auch gut so....es ist doch schön, wenn man eine gewisse Balance hat...Gute Noten sind doch nicht alles im Leben und man muss einfach mal stolz drauf sein, was man so schafft (wovon die anderen Leute in unserem Alter eh nur träumen können) ^^
    Das mit der finanziellen Sache verstehe ich allerdings, dass du finanziell unabhängig sein willst....^^
    Und der Brief....naja, ist eben formal geschrieben, so wie es Regel und Norm ist....^^

    ReplyDelete
  15. Ich hätte fast geweint als ich gerade deinen Blog las. Ich hoffe, du kannst dich wieder fangen. Leider kann ich dich nur allzugut nachvollziehen. :( Ich bin leider meistens ziemlich durchschnittlich ( und du bist echt gut)und es tut weh, dass man nie wirklich eine Chance bekommt. Es bekommen nur diejenigen eine, die sowieso schon total gut sind. -.-"

    ReplyDelete
  16. Och, so viele liebe Kommentare ♥ ich bin echt gerührt... danke, ihr seid echt die Besten! Ich muss grad fast wieder heulen einfach weil ich so gerührt bin....

    @Apfelkern: O_O omg, das klingt ja krass! Und warhscheinlich ist das "Raster" das da vorgegeben ist irgendwas total utopisches das gar nicht zu schaffen oder zu gebrauchen ist...?
    Ja, die Gegenwart verderben... das will ich mir auch nicht, vor Allem so kurz vor Weihnachten. Habe beschlossen nur noch maximal 2 Wochen vorauszudeken XD Um alles langfrsitige kümmere ich mich dann nach Weihnachten.

    @Fera: Wir haben halt einfach so viele "Genies" dass es echt... abnormal sein dürfte. Hab heute mit einer gesprochen, die irgendwas zwischen 1,3 und 1,4 hat, und sie hat's auch nicht bekommen. Offenbar sind wir ein besonders "starker" jahrgang was das betrifft, denn von anderen Seiten hatte ich gehört dass es nicht so schwer sei das Stipendium zu bekommen.
    Aber du hast vollkommen recht... ich hab lieber meine Hobbies, mein Leben usw. :)

    @Mochi: Solche Briefe können echt so nett formuliert sein wie sie wollen, ich glaube so fühlt man sich trotzdem immer! .__.

    @Enny: Danke ♥♥♥ mehr kann ich grad gar nicht sagen!

    @Spring: Joa, das sind auch so die Momente wo ich das Bildungssystem ein bisschen anzweifle... vor allem da unsere Noten ja zT alles andere als Gerecht sind. Anyway. Ich hab beschlossen ich scheiß einfach drauf :'D Was vorbei ist ist vorbei und nächstes Jahr kann ich es ja nochmal versuchen... daaaann können sie sich den Brief auch sonstwochin stecken weil ich mir den gar nicht holen kann weil ich zu dem Zeitpunkt nicht da bin =P

    @Leeri: Ja, zum Teil haben die wirklich kein Leben. Oder eben ein anderes Leben, und nicht so wie ich drölfzigtausend Hobbies sondern halt nur eines XD (ich könnte mir das gar nicht vorstellen!)
    Joa, der Brief... auf den zweiten Blick ist mir auch klar dass er "normal" geschrieben ist. Habe aber heute mit ner Kollegin geredet die auch ne Absage bekommen hat, und sie hat erzählt sie hat das genau so empfunden :'D Zumal wir ja noch in der Vorwoche diese DÄMLICHE Mail bekommen haben, und sich einige Leute dadurch sicherlich Hoffnungen gemacht haben.

    @PinkBambi: Hey, danke für deinen Kommentar. Es geht mir auf jeden Fall schon wieder besser, ich bin einfach drüber hinweg nun da ich mich so richtig schön aufgeregt und ausgeheult habe! :)
    Aber ich finde auch dass leider viel zu oft die Menschen, die ohnehin schon viel haben, auch noch irgendwo bevorteilt werden (oder in manchen Situationen auch etwas ausnutzen) und andere dafür zu kurz kommen. Auch wenn ich ja - zum Glück - nicht abhängig von dem Geld bin, merke ich das immer wieder...

    ReplyDelete

Want to comment?
If you have no google+ account, you can use Open ID (for example with an URL of your twitter, homepage etc.)
Anonymous commenting is disabled, but feel free to contact me via ask.fm if you have no means of commenting here :)