Saturday, July 28, 2012

Metamorphosis

Finally got some ink under my skin! ♥
Endlich, endlich, endlich! Ich kann es kaum glauben aber ich habe nun mein erstes Tattoo, das Motiv das ich mir schon seit Jahren wünsche!

Beauty - Symmetry - Perfection - Fragility - Transience - Life - Death - Rebirth

Die herzallerliebste Jule hat mich begleitet und stand mir zur Seite, sie kannte den Tätowierer da er auch all ihre Tattoos gestochen hatte, und so war ich nicht alleine. Denn im Vorfeld war ich schon gewaltig nervös <__< Meine größte Angst galt dabei nicht den Schmerzen. Dass es wehtun würde war mir klar - ich bin ja nicht naiv und glaube es ist ein sanftes Streicheln XD Viel mehr Angst hatte ich davor, dass es einfach nicht "hübsch" wird, sich dass Motiv nicht gut umsetzen lasst, es verläuft, verrutscht, schief wird.... und so weiter und so fort.

Das Motiv und der Grund warum ich es mir stechen lasse hat ja schließlich auch etwas mit Perfektion(ismus) zu tun. Und daher habe ich auch so lange gewartet es mir stechen zu lassen. Weil es lange dauere bis ich jemanden fand dem ich vertraute dass er es auch so hinbekommt.

Ich hätte es dem Tätowierer gerne einfacher gemacht XD Aber ich wollte es nun mal genau so haben, und ich muss sagen, er hat echt gute Arbeit geleistet.

Ich saß etwas mehr als eine halbe Stunde unter der Nadel, glaube ich, und es war bei weitem nicht so schmerzhaft wie befürchtet. Jule zog den treffenden Vergleich zum Epilieren :D Hätte man mir das vorher gesagt hätte ich viel weniger Sorge gehabt, denn Epilieren finde ich persönlich jetzt auch nicht so sonderlich schmerzhaft ^^ Und genau so war es auch beim stechen, wobei es schon auch auf die Stelle ankam. Zum Rand und zum Gelenk hin tat es um einiges mehr weh als weiter unten, und mit der Zeit wurde es auch immer anstrengender.

Nun zum Motiv....
Ich hatte hohe Anforderungen - aber mir war klar dass perfekte Symmetrie und der detailreichtum des Bildes auf dem Papier mit einer Nadel auf der Haut einfach nicht möglich sein würde. Ein Schmetterling ist nunmal auch kein leichtes Motiv, denn er ist nicht nur symmetrisch sondern die Musterung erscheint auch ziemlich willkürlich und systemlos, was es sicherlich schwer macht diese zu übertragen.

Dementsprechend hat mein Schmetterling nun schon zwei leicht unterschiedlich Flügel aber  ich finde das ist okay so. Erstens ist die einzige Person die ihn wirklich 100% gerade und von vorne sieht ich selbst wenn ich mein Handgelenk betrachte. Zweitens ist nunmal nichts in der Welt "perfekt" und somit gibt das dem Tattoo quasi noch eine weiter Ebene der Bedeutung für mich. Drittens gefällt es mir auch so, ich hoffe nur dass es nicht zu sehr verläuft .___. Und ich hoffe auch, dass er mir in 20, 30, 40 Jahren auch noch so gut gefällt.


Es ist wahnsinnig angeschwollen und tut jetzt fast mehr weh als beim Stechen XD Den linken Flügel werd ich eventuell nochmal nachstechen lassen...

Ich muss mir trotzdem ständig vorsagen dass es okay ist, dass es nicht symmetrisch ist :'D Dazu muss man glaub ich wissen dass ich sowas wie eine leichte OCD habe (Zwangsneurose heißt es glaub ich auf Deutsch), und Assymetrie macht mich ziemlich.... fertig XD Aber der Schmetterling ist ja wirklich super geworden und die kleinen Fehlerchen bemerkt man nicht, wenn man's nicht gerade in der Großaufnahme wie oben sieht.

Ich bin froh dass ich es endlich durchgezogen habe.
Mein Tattoo. Endlich. Ich kann es noch immer kaum glauben ♥

23 comments:

  1. ich finde es super schön. ich finde es auch vernünftig dass du bei deinem ersten tattoo sowas kleines aber feines gewählt hast :) passt gut zu dir, vorallem das obere bild sieht durch das tattoo besonders cool aus

    ReplyDelete
  2. Glückwunsch. Für mich sehen die Flügel auf den Fotos relativ symmetrisch aus, aber der Strich auf dem Kopf, bzw. der Kopf selbst sieht so..."abgeknickt" aus.

    Aber darüber hinaus ist es ein sehr hübsches, feminines Motiv, das wirklich gut zu dir passt.

    ReplyDelete
  3. This comment has been removed by the author.

    ReplyDelete
  4. (FU Rechtschreibfehler..)

    Erst einmal Glückwunsch zu deinem 1. Tattoo ;)

    Ich muss dir jedoch deutlich widersprechen (und sei es nur um hier den Ruf der Tätowierer [also unter anderem MEINEN Ruf^^] zu retten XD): Die perfekte Symmetrie und die Detailgenauigkeit eines Motivs von einem Blatt Papier mit einer Nadel unter die Haut zu bringen, ist absolut möglich bzw eigentlich Standard eines jeden (guten) Tätowierers, der was auf sich hält. Schmetterlinge sind nicht wirklich schwer zu tätowieren und besonders das Motiv deiner Wahl ist auch nicht gerade ein, sagen wir mal 'Picasso'. Es ist sauber, hat klare Linien und Formen und das sollte eigentlich jeder Tätowierer hinkriegen - selbst die Schattierungen dürften alles andere als schwer zu stechen gewesen sein.
    Also wenn das Tattoo asymmetrisch geworden ist, ist die Schuld definitiv nicht bei der 'Unmöglichkeit eines akkurat gestochenen Tattoos' zu suchen ;)

    Wenn du jedoch mit dem Ergebnis zufrieden bist, ist es ja ok^^
    Und wie du schon sagtest, es wird wohl eh kaum jemand so genau zu sehen bekommen, es sei denn, du hältst es den Leuten direkt vor die Linse und stösst sie mit der Nase darauf, dass das Tattoo schief ist :P

    ReplyDelete
  5. Wow, ich finde das Tattoo ist echt cool geworden! Es freut mich für dich, dass du so zufrieden damit bist, nachdem du dir das Motiv so lange gewünscht hast :)

    ReplyDelete
  6. Aww :3 herzlichen glückeunsch zum ersten Tattoo!! Am ersten hat man meist sowieso noch ganz viel auszusetzen XD du hast schon recht, man sieht es wenn man gaaanz genau schaut. Aber vielleicht erinnerst du dich jetzt ja immer dran wenn du aufs handgelenk schaust : man muss nicht umbedingt perfekt sein um trotzdem wunderschön auszusehen ;)

    ReplyDelete
  7. Sehr schönes motiv :) und die leichte assymetrie ist doch auch nun wirklich egal. wie du schon sagst, andere sehen es ja nur flüchtig und da fällt es nicht auf und dieser kleine "fehler" macht es doch auch besonders :) freut mich das du dich endlich unter die nadel getraut hast :) und bin auf deine nächsten tattoos gespannt ;D

    ReplyDelete
  8. Ohje tut mir Leid wenn ich jetzt ehrlich bin,aber ich finde.. es ist sehr schief geworden. Der "Oberkörper" besonders..und die unteren Flügel ;(

    ReplyDelete
  9. Wie die Zeit vergeht, ich weiß noch genau, wie du damals die Idee zu dem Tattoo ausformuliert hattest - Ich freu mich für dich.
    (Ich finde übrigens auch, dass der 2. und 3. Tag nach dem Stechen "mehr weh tut". Ähnlich einer kleineren Verbrennung^^

    Natürlich sieht man die Asymmetrie - also ich sehe sie,
    aber wenn es ein guter Tätowierer ist, fällt ihm das beim Nachstechen auf und das ist nichts, was man nicht nachträglich noch ändern könnte. (Ich tätowiere auch selber).

    ReplyDelete
  10. Bei den Flügeln finde ich die asymmetrie nicht so schlimm, aber vom körper her scheint er sich in eine richtung zu drehen...
    Ich weiß, dass es so nicht gehört, aber für mehr symmetrie könnte man den mittelkörper spiegelgleich mit mehr Farbe machen. Bei den Fühlern fällt mir nicht wirklich etwas ein.

    Ich hoffe, dass du später kein Problem damit bekommst im Job ^^ Gerade wir sind ja die Generation, die heftig für Tatoos und piercings in gut bezahlten jobs kämpfen muss - und meistens den kürzeren zieht.

    ReplyDelete
  11. Wow, ein wunderschönes Motiv! Und die Stelle dafür finde ich auch klasse. Ein Schmetterling kommt bei mir irgendwann auch noch, muss nur gucken wann und wo. :)

    Ich finde die Asymmetrie sogar irgendwie gut, weil es das Motiv dadurch viel lebendiger wirken lässt! kann aber verstehen was du meinst mit dem Perfektionismus... ich habe ein Ankh am rechten Handgelenk und es ist auch nicht total gleichmäßig geworden. Aber ich glaube gerade da ist das mit der Haut auch schwierig, weil je nachdem, wie man die Hand hält und auf den Arm guckt sich das Bild ja auch etwas "verzerrt".
    Also ich finde es echt hübsch und passend! :)

    ReplyDelete
  12. also ich find er ist toll geworden, mal schauen ob ich je all meinen mut zusammennehm und auch unter die dauernadel geh :D

    Lametterlinge sind total toll und du hast dir eine wundervolle stelle ausgesucht :)

    ReplyDelete
  13. Also liebe Leute ^^

    Ich würde erst über das ganze urteilen wenn es abgeheilt und nachgestochen ist. Ich fand bei meinen Rückentattoo auch, dass ein zeichen dicker war als das andere. Erstens war das Foto verzerht und zweitens war es einfach stark angeschwollen, dass es einfach nur FETT wirkte. Ist allerdings zurück gegangen.

    Ahja Varis. Hat er gesagt dass du nach 4 Wochen wieder hinmusst? wenn nicht, du musst xD zwecks nachkontrolle und nachstechen bzw termin machen. Nachstechen kostet übrigens nichts.

    ReplyDelete
  14. ich muss auch sagen, es ist nicht unmöglich es grade und symmetrisch zu stechen. als tattoowierer kann man das eigentlich. ^^
    ich finde es ganz schön, aber ich muss wirklich ehrlich sagen, von meiner tattoowiererin habe ich schonmal bessere schmetters gesehn. aber es ist trotzdem schön und wenn du zufrieden bist ist das die hauptsache und abgeheilt sieht es sowieso immer noch besser aus. :3
    ich hatte bei meinem tattoo auch so nen tick, dass es falsch sitzt , zu weit rechts :D totaler quatsch, nach einiger zeit gewöhnt man sich so dran, und fragt sich wieso man sowas gedacht hat.

    ReplyDelete
  15. Wow!
    Tolles Tattoo :) es ist wirklich gut geworden !

    ReplyDelete
  16. ich finde das Motiv an sich wunderschön und die Erklärung dazu auch sehr passend für dich, aber die Umsetzung gefällt mir leider auch nicht 100%. ich bin gerade was Tattoos angeht ein unglaublicher Perfektionist [weshalb ich auch trotz zahlreicher Wünsche noch keine habe :D] und finde die Arbeit hier leider nicht sauber genug ausgeführt :/ wünsche dir trotzdem viel Freude damit und hoffe für dich, dass die Farbe nicht noch verläuft und es auch sonst keine Komplikationen gibt :)

    ReplyDelete
  17. Steffi guckt es sich am Handy an und sagt: Es ist toll!!

    Ich bin jemand der eigentlich immer viel Wert auf Perfektion und Symmetrie gelegt hat - das habe ich irgendwann aufgegeben. Warum? Weils langweilig ist! Fuer mich ist "Perfektion" nicht erreichbar, in jedem noch so grandiosen Werk kann man leicht etwas finden, dass das Gesamtbild "stoert".

    Soll heißen: Lass dir nichts einreden. Ja der eine Fuehler ist minimal anders als der andere, der untere Fluegelansatz ist etwas anders und das Koerperteil unterm Kopf sieht verdreht aus. Aber a) wer guckt da SO genau hin?! Und b) man kann es ja durchs Nachstechen noch etwas angleichen und dann ist es noch toller als es jetzt eh schon ist! :)

    Lass es in ein paar Wochen Nachstechen und dann sieht sie Welt schon ganz anders aus!
    Ich finde es jetzt schon wunderschoen, und wenns nachgestochen ist wirds noch viel toller aussehen und spaetestens dann wirst du es auch akzeptieren koennen, denke ich <3

    Und wie gesagt: Perfektion gibt es eh nicht und das, was hier bemaengelt wird, kann doch locker ausgebessert werden. Fertig aus!

    Ich finds wundervoll! <3

    ReplyDelete
  18. Oh, ich finde das Tattoo wunderschön!
    Und was ist schon perfekt? Nichts im auf der Welt...
    meine Tattoos sind auch nicht 100% gerade und das macht ja auch den charm aus.
    Lass dir bloß nichts einreden!

    Ich hab ja an der selben Stelle einen Schriftzug...und ja zur Hand hin tut es etwas weh :D

    ReplyDelete
  19. So, jetzt muss ich mich auch mal hier einbringen. Ich bin ja echt schockiert - manche Leute scheinen nur darauf zu warten, IRGENDETWAS kritisieren zu können. Da postet man einmal etwas, meiner Meinung nach, wirklich intimes und alle geiern schon drauf etwas negatives schreiben zu können. Ich glaub ich spinne.
    Lass dir von mir gesagt sein - das Tattoo ist sehr schön und vor allem das erste Bild ist der totale Wahnsinn!
    Irgendwie sind Tattoos wohl etwas, das gerne von Leuten schlecht gemacht wird. Eines Tages habe ich das Tattoo meines Freundes, welches wirklch schön ist, gebloggt. Ich erwartete begeisterte Reaktionen wie "oh das ist aber toll" - doch es kam ganz anders. Sofort gab es Kommentare wie "also das Gesicht finde ich total schlecht und es gefällt mir gar nicht". Das hat nicht nur ihn getroffen, sondern auch mich, da ich weiß, dass es wirklich toll aussieht.
    Auf Fotos sehen Tattoos natürlich nie so spektakulär aus, wie "in echt" finde ich - einfach dadurch, dass sich, bei dir zB der Arm, ein wenig wölbt und man das kaum "im Ganzen" auf ein Foto bekommt - bei meinem Freund sieht das Tattoo auf Fotos oft etwas seltsam aus, weil sein Unterschenkel natürlich gewölbt ist.
    Ich sage dir also - nimm dir die ganzen doofen Kommentare bloß nicht zu sehr zu Herzen *inarmnehm*
    Du darfst deshalb nicht die Bedeutung deines Tattoos in den Hintergrund stellen, es bereuen oder sonst etwas. Es sieht wirklich schön aus und das ist doch das Wichtigste.
    Alles alles Liebe und sei nicht zu fertig! (* ̄з ̄)~♡

    ReplyDelete
  20. ich hab erst deinen Tweet von wegen asynchron oder sowas (sry^^) gelesn und da schon gedacht: Aber das is doch dann noch besser, weil nix im Leben perfekt is, hat dann doch mehr Bedeutung. Dann hab ich den eintrag gelesen und gesehn, dass du das auch schon erkannt hast :) Schön.
    Dann hab ich gelesen, was manche Arschgeigen (Anonyme vor allem <.<) von sich geben. DANN hab ich mich aufgeregt und hätt gern alle verkloppt.
    Mein Senf dazu :D

    ReplyDelete
  21. Wow, das sieht super aus! Freu mich zu lesen, dass du dich endlich getraut hast! =)

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    ReplyDelete

Want to comment?
If you have no google+ account, you can use Open ID (for example with an URL of your twitter, homepage etc.)
Anonymous commenting is disabled, but feel free to contact me via ask.fm if you have no means of commenting here :)