Friday, April 26, 2013

There are no shortcuts in life

I got really depressing news today. I got a rejection email from the research institute where I basically applied for my dream job.

I am so incredibly sad and disappointed now. I know it's my own fault for getting my hopes up so high. I know I should have known better from the beginning than to expect anything positive, after all I knew there were other applicants even from my own university - one of them probably having better grades than me and a better thesis topic. Still, it hurts me so much to see my dreams for the future crumble to dust.

I was expecting to prove myself to the people there during the internship, to facilitate getting into the PhD program at that place next January. I was hoping it would help me make up for the "lost" time before I started my current study - I studied at the university of Vienna for 2 years before I found the "right" thing for me, and these years are completely wasted and lost, and as it seems now, will forever be.

Now I can't stop wondering what the reason for the rejection was.
Do I come across to unfriendly? Is it the content of my letter of motivation?
Is it my grades? Is 1.4 still not good enough, considering that I have some "bad" grades in some of the main subjects like Chemistry or Clean Room Training?
Is it my thesis topic, which, as I found out too late, even contains a word that is used in the fucking wrong context, because at that time I didn't know any better and nobody bothered to tell me until after it had been approved?
Or is it the fact that I have only worked for every single summer since I was 16, the last years all in scientific companies or institutes, to prove my motivation and polish up my CV?

I am so disappointed right now.
I got my former internships always because I knew somebody, somewhere, who was able to help me one or the other way to get into some interesting position and work there for a few weeks. I thought that by now, I'd have proven myself enough to get a position only with my own skills and experience. I was so wrong.

I wonder if I will ever find a job that way.
I'm the first in my family to go into scientific research, so I don't have any "connections". I have no doctors or scientists in my family and got my previous two jobs thanks to chance encounters and was incredibly lucky that I knew someone who knew someone who knew someone... etc.
Now my "connections" are depleted. I can go back to a place I have previously been, but what for? I really wish to get into a specific direction, and working in a completely sifferent area of research won't help me to get accepted there any more than it already does.

I really don't know what to think anymore.
I regret so many life choices I made, that I sometimes think it would have been better if I had never started to go to university at all. Maybe I would be so much better off as an office worker or if I had done an apprenticeship. I wanted to become a confectioner once. For real. People have told me it would have been a waste, but honestly - what have I proven so far other than that I know how to make use of connections? Nobody wants me solely because of my skills or wits or because I achieved this or that. People don't want me. How much will this change if I just do more and more, when at the same time I get older and older and the same grave mistakes remain like fat and ugly stains in my CV?

I feel depleted of all energy now. I am drained, I don't know how I'll manage to study for the exam in June.

Of course I'll try to find something else. It was my mistake from the beginning to apply for one job only. I told myself I wouldn't mind if I don't get it and that I could work on the flat renovation instead. But I don't feel comfortable with that actually. I wanna do something, I wanna learn and prove myself, I want to get a chance to do that. I will try to find another job, even if it's probably already far too late by now.


I just realized that I'm not afraid anymore that nobody might wanna talk to me at the class reunion next week. I don't wanna talk anyway.

6 comments:

  1. leider funktioniert vieles heutzutage über Kontakte und Familie und es ist wirklich wirklich manchmal schwer wenn man das nicht hat, aber gib nie auf und lass dich nie hängen, das wird schon :)
    Seh einen Traumjob nie zu verbissen, denn der schönste Job ist immer der mit den nettesten Kollegen :)

    Kopf hoch, du findest deinen Weg :3

    ReplyDelete
  2. Du hast nichts falsch gemacht, absolut nichts. Du hast einen super Schnitt und hängst dich total rein, was soll daran falsch sein? Vielleicht hatte der Personalchef nen schlechten Tag und hat einfach nach Zufallsprinzip ausgewählt? Oder vielleicht wurde der Personalchef geschmiert? Das weißt du doch gar nicht, es muss doch gar nicht sein dass du zu schlecht warst.
    Die zwei Jahre, die du was "falsches" studiert hast, waren auch nicht rausgeschmissen. Rausgeschmissen wäre es gewesen, wenn du das Fach weiter studiert hättest und dein Leben lang in diesem Bereich gearbeitet hättest. DAS wäre rausgeschmissen gewesen. So hast du gemerkt, dass es dir einfach keinen Spaß macht und dich richtig entschieden. Und das ist gut so. Sehs bitte nicht so negativ und geh nicht so hart mit dir ins Gericht. Ich weiß, es ist leicht sowas zu sagen, aber es dreht sich nicht alles darum, dass du dich beweisen musst. Du hast es gar nicht nötig, dich zu beweisen. Es kommt nicht alles nur auf Connections an. Klar, vieles läuft über Kontakte, aber auch du wirst noch nen super Job bekommen, mit deinem Schnitt und deinem Lebenslauf, der echt hammer sein muss. Ich würd am liebsten noch so viel dazu schreiben aber im Endeffekt ist das alles wahrscheinlich nicht einmal ein Tropfen auf einem heißen Stein. Kopf hoch, das wird schon noch!

    ReplyDelete
  3. Ja, ich schließe mich an: Lass bitte den Kopf nicht hängen! <3 1,4 - hallo das ist doch ein suuper Schnitt!!!
    Und gräme dich bitte nicht aufgrund deiner Entscheidungen oder fehlenden Kontakte. Ich bin mir sicher, du findest deinen Traumjob noch, weil der nur auf dich wartet. Und für den bist du gemacht.

    Ich hatte auch so eine Phase, in der ich mich für alles selbst verantwortlich gemacht habe und dann, wenn man es am Wenigsten erwartet, passiert auf einmal etwas. Und das ewige "was wäre wenn..." - ich wünsche dir auf jeden Fall die Stärke und die Kraft weiterzumachen und denke nicht darüber nach, was anders hätte sein können, sondern nimm dich, wie du bist und verwirkliche dich.

    Ich bin mir sicher, ich spreche im Sinne von noch ganz vielen anderen deiner Leser, dass wir dir nur das Beste wünschen! :)

    ReplyDelete
  4. Ich bin mir sicher, dass du noch was findest. Nur nicht die Hoffnung aufgeben.

    ReplyDelete
  5. Danke für eure lieben, aufbauenden Worte ♥
    Vielleicht wär ich nicht ganz so enttäuscht gewesen wenn nicht ein Freund von mir der dort arbeitet für mich nachgefragt hätte wie denn die Chancen stehen und die meinten "Da kommt eh jeder rein der sich bewirbt"... dadurch war ich mir der Sache einfach zu sicher.
    Aber danke!

    ReplyDelete
  6. Oje, solche "ich habe diese Zeit verschwendet"-Gefühle hat wohl jeder.... aber es ist ganz falsch sich dafür fertig zu machen. Manchmal braucht man eben länger um zu wissen, was das Richtige ist. Wir sind doch keine Computer, die alles gleich perfekt ausrechnen können nach Abwägung aller Faktoren.

    Und Absagen können echt demotivierend sein, aber man darf auch das, so gut es geht, nicht persönlich nehmen. Man weiss nie, was die Beweggründe dafür waren und meistens hat man selbst am wenigsten damit zu tun, sondern viel mehr die äußeren Umstände. Manche wollen ja auch, dass man sich mehrmals bewirbt, um die "Hartnäckigkeit" zu testen....

    Auf jeden Fall gib nicht auf! Du bist awesome und hast Träume und Ziele, was sowieso total awesome ist!! (Ich kenne Leute, die keine haben, DAS ist wesentlich deprimierender.) Und das Leben ist manchmal irgendwie in Stimmung, einem Steine in den Weg zu werfen, aber irgendwann kann man auch dagegen gewinnen, da bin ich mir sicher. ^.~ *Daumen drück*

    ReplyDelete

Want to comment?
If you have no google+ account, you can use Open ID (for example with an URL of your twitter, homepage etc.)
Anonymous commenting is disabled, but feel free to contact me via ask.fm if you have no means of commenting here :)